Wiener AKH nach Brand teilweise evakuiert

Bild: MA 68 Lichtbildstelle
Im Wiener AKH gab es am Mittwochvormittag Feueralarm. In Folge eines Brandes mussten 60 Patienten in Sicherheit gebracht werden.

Kurz nach neun Uhr geriet im Spital Deckenmaterial in Brand. Eine gefährliche Situation in Österreichs größtem Spital - Rauch breitete sich im Stiegenhaus und in den benachbarten Stationsbereichen aus. Das Krankenhaus-Personal brachte 60 Patienten aus dem Gefahrenbereich, es gab keine Verletzten.

Die Feuerwehr hatte den Kleinbrand schnell im Griff. Der Einsatz dauerte jedoch fast zwei Stunden, da die verrauchten Bereiche noch sorgfältig gelüftet werden mussten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen