Wiener Autofahrer rasten mit 132 statt 50 km/h

Innerhalb von nur zwei Tagen erwischten Polizeibeamten bei Verkehrskontrollen in Wien zwei Autolenker, die statt mit den erlaubten 50 mit 132 km/h unterwegs waren.

Am 18. Oktober führten Polizeibeamte gegen 23.00 Uhr in der Breitenleer Straße eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Ein 21-jähriger Probeführerscheinbesitzer konnte mit 132 km/h in einer Zone gemessen werden, wo eine höchstzulässige Geschwindigkeit von 50 km/h vorgeschrieben ist. "Ich glaube, meine Freundin geht fremd. Ich muss schnell zu ihr in die Disco", so die Rechtfertigung des jungen Wieners.

Einen Tag später um 10.14 Uhr konnte im Zuge eines Verkehrsschwerpunktes ein 35-jähriger Fahrzeuglenker mit 132 km/h in einer 50er-Zone gemessen werden. Beiden wurde der Führerschein noch vor Ort vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Erst kürzlich sorgte ein für Aufsehen, der mit seiner Geschwindigkeit prahlte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen