Wiens Berufsrettung feiert 140 Jahre Blaulicht-Jubiläum

Seit ihrer Gründung im Jahr 1881 hat sich die Berufsrettung Wien stark gewandelt. 2021 feiert man 140-jähriges Jubiläum.
Seit ihrer Gründung im Jahr 1881 hat sich die Berufsrettung Wien stark gewandelt. 2021 feiert man 140-jähriges Jubiläum.Berufsrettung Wien
Seit den Anfängen als "fliegende Ambulanz“ hat sich viel getan, heute sichert die Berufsrettung die medizinische Versorgung der Wiener Bevölkerung.

Die Geburtsstunde der Berufsrettung Wien war eine tragische: Als am 8. Dezember 1881 ein Brand im Wiener Ringtheater ausbrach, verloren 386 Menschen ihr Leben. Bereits einen Tag danach gründete Jaromir Freiherr von Mundy die "Wiener Freiwilligen Rettungsgesellschaft". Seitdem sind 140 Jahre vergangen, zum Jubiläum blickt die Organisation auf ihre lange Geschichte zurück. "Die Geschichte der Berufsrettung sucht ihresgleichen. Die Mitarbeiter sind seit der Gründung ein Anker im Versorgungssystem der Stadt“, so Gesundheitsstadtrat Peter Hacker.

Die "fliegende Ambulanz" beim Pferderennen

Heute ist die Berufsrettung Wien die einzige Rettungsorganisation Österreichs, die nur hauptberufliche Sanitäter beschäftigt. 870 Mitarbeiter haben im Jahr 2020 rund 197.000 Ausfahrten absolviert und bearbeiten täglich 1.100 Notrufe. Begonnen hat man jedoch als "fliegende Ambulanz" am 16. April 1882 bei einem Pferderennen, weniger Tage später erfolgte der erste Krankentransport. Ein Jahr darauf wurde die erste Rettungsstation am Fleischmarkt eröffnet, 1897 folgte die Rettungsstation in der Radetzkystraße, die bis heute besteht.

Auch nach der 100.000 Ausfahrt im Jahr 1901 ging die Zahl der Einsätze sukzessive nach oben. 1905 wurde deshalb in Mariahilf wieder eine Station eröffnet und das erste motorisierte Rettungsauto in den Dienst gestellt. Im Jahr 1991 wurde die Berufsrettung Wien als Magistratsabteilung 70 (MA 70) eigenständig, seitdem wurden auch die ersten Rettungsflüge durchgeführt und die Seiltechnik-Einsatzgruppe (STEG) gegründet.

Erste Sanitäterin 1999 im Einsatz

1999 kam zu einem Meilenstein: Die erste Sanitäterin nahm ihren Dienst auf, am 1. April 2001 hob der Rettungshubschrauber "Christophorus 9“ zum ersten Mal ab. "Diese geschichtsträchtigen 140 Jahre machen die Berufsrettung zu dem, was sie heute ist: Zur Rettungsorganisation mit der besten Ausbildung, dem besten Equipment und der besten präklinischen Versorgung für die Wiener Bevölkerung“, erklärt Dr. Rainer Gottwald, Leiter der Berufsrettung Wien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienBerufsrettung Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen