Wiener Bim-Fahrgast wurde zum Lebensretter

Symbolfoto
SymbolfotoBild: Heute
Eine 56-Jähriger war am Samstagnachmittag plötzlich während der Fahrt zusammengebrochen. Ein Fahrgast und Polizisten retteten sein Leben.

Dramatische Szenen mit einem glücklichen Ausgang spielten sich am Samstagnachmittag in der Wiener Straßenbahnlinie 25 ab. Plötzlich brach ein 56-Jähriger zusammen.

Ein Fahrgast begann sofort mit Erste-Hilfe-Maßnahmen und die Rettungskette wurde in Gang gesetzt.

Als erste trafen Polizeibeamte aus der Inspektion in der Hermann Bahr Straße ein und übernahmen die lebensrettenden Sofortmaßnahmen mittels Herzdruckmassage und Defibrillator bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der Mann wurde von diesen in ein Krankenhaus überstellt.

Wie die Polizei in ihrer Aussendung betont, konnten die Beamten deshalb so schnell helfen, weil in Zusammenarbeit mit dem Verein "Puls" sämtliche Streifenwagen mit Defibrillatoren ausgestattet und die Polizisten im Umgang mit den Geräten geschult wurden. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener WohnenRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen