Wiener Büchereien sperren am Montag wieder auf

Auch die städtischen Bibliotheken in Wien bereiten sich auf die Eröffnung vor. Das musst du über die Maßnahmen wissen.

Die Büchereien der Stadt Wien werden den ersten Öffnungsschritt am 18. Mai vornehmen. Das kündigte Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) am Montag per Aussendung an. Ab kommenden Montag sind die Büchereien in allen Zweigstellen und in der Hauptbücherei wieder geöffnet. Bücher, DVDs und Co. können dann wieder vor Ort ausgeborgt und zurückgegeben werden. Für den Ablauf wird es besondere Regeln geben, damit die Auflagen der Gesundheitsbehörden eingehalten werden können. Ein Aufenthalt in den Büchereien über die notwendige Zeit für Ausleihe und Rückgabe hinaus ist vorerst nicht möglich.

Keine Verlängerung nötig

Medien, deren Leihfrist bereits abgelaufen ist, müssen nicht sofort zurückgebracht werden. Wer Medien entlehnt hat, kann diese bis 18. Juni zurückbringen und es fallen keine Überziehungsgebühren an. Die Büchereien ersuchen, von dieser Verlängerung Gebrauch zu machen, damit es nicht schon am Montag zu Schlangen vor den Büchereien kommt.

Die Büchereien verlängern automatisch die Mitgliedschaft für all jene Nutzer, die mit Beginn der Corona-bedingten Schließzeit bereits eine aufrechte Mitgliedschaft hatten, um neun Wochen. Auch während der Schließzeit abgelaufene Büchereikarten wurden entsprechend verlängert.

Während der Schließzeit haben mehr als 17.000 Menschen das Gratis-Angebot der Büchereien zur Nutzung der Online-Angebote genutzt. Für sie gibt es die Möglichkeit, um 18 Euro das gesamte Angebot der Büchereien digital und physisch bis Jahresende weiter zu nutzen.

Die Verhaltensregeln im Detail

Die Anzahl der Personen, die zum selben Zeitpunkt in der Bücherei sind, muss beschränkt werden. Ein Abstand von mindestens einem Meter zwischen den Personen muss eingehalten werden.

Ein Aufenthalt in den Büchereien über Rückgabe und Ausleihe hinaus (z.B. Nutzung von Arbeitsplätzen, Lernplätzen, Computerplätzen u.a.) ist nicht möglich.

Die Nutzer müssen beim Aufenthalt in der Bücherei Nase und Mund bedecken. Bibliothekare vor Ort werden ebenfalls Mund-Nasen-Schutz tragen.

In jeder Bücherei wird Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Dieses muss vor dem Aussuchen von Büchern und anderen Medien in den Regalen verwendet werden.

Häufig berührte Oberflächen (Türschnallen, Theken, Selbstverbuchungsgeräte, Kassenautomaten u.a.) werden regelmäßig desinfiziert.

In den Büchereien wird es Bodenmarkierungen geben, um die Abstandsregeln einzuhalten, und Hinweise auf die Verhaltensregeln werden angebracht.

Zurückgegebene Bücher, CDs und DVDs werden von den Büchereien nach der Rückgabe nach den Vorgaben des Gesundheitsministeriums gereinigt, bevor sie wieder ausgeliehen werden können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienBücherei WienJürgen Czernohorszky

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen