Wiener City kriegt größtes Hotel der Innenstadt

Bild: Motel.One

Die Wiener Innenstadt erhält ein neues Hotel - das größte dort, wie die Betreiber versichern: Ab 2014 wird Wien-Reisenden ein "Motel One" mit rund 400 Zimmern zur Verfügung stehen.

Untergebracht wird das neue Haus der Low-Budget-Kette im Ensemble zwischen Karlsplatz und Elisabethstraße. Die Arbeiten am Immo-Projekt beginnen bereits Anfang Juli. In den kommenden 18 Monaten soll dort das neue Motel One entstehen. Entwickelt wird das Areal als Bauherrenmodell, die Vollvermietung ist, so hieß es, auf 25 Jahre gesichert.

Die Sanierung wird auf die Altsubstanz des dort befindlichen Jugendstilhauses abgestimmt, wurde versichert. Das von der Elisabethstraße zur Friedrichstraße am Karlsplatz durchgehende Gebäude wurde vom Architekten Hans Prutscher geplant und im Jahr 1914 vollendet. Frühere Mieter dort waren unter anderem die ÖBB und die Telekom.

"Motel One Wien-Staatsoper"

Die neue Herberge wird sich "Motel One Wien-Staatsoper" nennen. Die Kette betreibt in Wien bereits am Westbahnhof ein Hotel, 2013 soll ein weiteres bei der Messe eröffnet werden. Insgesamt verfügt das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen mit Sitz in München laut eigenen Angaben über 39 Hotels in Deutschland und Österreich. 2011 wurde ein Umsatz von 135 Mio. Euro erwirtschaftet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen