Wiener Drogendealer fährt mit E-Scooter "zur Arbeit"

Ein mutmaßlicher Drogendealer wurde von der Polizei gestoppt (11. August 2020)
Ein mutmaßlicher Drogendealer wurde von der Polizei gestoppt (11. August 2020)LPD Wien
Gleich mehrere Drogen-Lenker auf E-Scootern rollten in eine Kontrolle der Wiener Polizei. Einer von ihnen wurde festgenommen.

Das Stadtpolizeikommando Margareten hat am Dienstag zwischen 16 Uhr und 2 Uhr früh einen Verkehrsschwerpunkt am Gürtel durchgeführt. Wie die Wiener Polizei meldet, wurden innerhalb kurzer Zeit vier durch Suchtmittel beeinträchtigte Lenker von E-Tretrollern, unabhängig voneinander, angehalten.

Die Beeinträchtigungen wurden von einem Amtsarzt diagnostiziert. Bei einem 27-jährigen Rumänien wurde eine kleinere Menge an Cannabis sichergestellt und eine Sicherheitsleistung von 1.000 Euro eingehoben.

Festnahme

Ein anderer E-Scooter-Lenker, ein 47-jähriger Serbe, hatte eine größere Menge an Suchtgift (35 Gramm Heroin und 3 Gramm Kokain) sowie drei verschiedene Handys und 2.500 Euro in bar bei sich. Aufgrunddessen besteht der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln. Der 47-Jährige wurde festgenommen.

Alle beeinträchtigten Personen wurden nach den entsprechenden Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienMargaretenDrogendealerDrogenmissbrauchLPD WienPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen