Wiener droht Bekanntem bei Flugticket-Streit mit Mord

Das Stadtpolizeikommando Favoriten musste in die Leebgasse ausrücken.
Das Stadtpolizeikommando Favoriten musste in die Leebgasse ausrücken.Screenshot Google Maps
Gleich mit zwei Anzeigen und einer Festnahme endete der Streit um ein Flugticket unter zwei Österreichern am Samstagvormittag in Wien-Favoriten. 

Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten wurden am Samstag um 11 Uhr in die Leebgasse alarmiert, da ein 31-jähriger österreichischer Staatsbürger seinen 33-jährigen Bekannten, ebenfalls Österreicher, mit dem Umbringen bedroht haben soll.

Streit um Flugticket entbrannt

Die Bekannten dürften zuvor wegen der Bezahlung eines Flugtickets in Streit geraten sein. Bei diesem Streit soll es zunächst zu einer körperlichen Auseinandersetzung, wodurch beide Beteiligten leicht verletzt wurden, gekommen sein und dann zu der Bedrohung.

Erst festgenommen, dann angezeigt

Der 31-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Nach einer Kontaktaufnahme mit der Staatsanwaltschaft Wien wurde der 31-Jährige auf freiem Fuß angezeigt. Auch der 33-Jährige wird wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt, heißt es in einer Aussendung der Landespolizeidirektion Wien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
KörperverletzungDrohungWienFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen