Wiener Einsatzgruppe zog vier Dealer aus Verkehr

Vier mutmaßliche Dealer hat die Polizei festgenommen.
Vier mutmaßliche Dealer hat die Polizei festgenommen.Bild: heute.at
Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) gelang es, vier mutmaßliche Suchtmittelhändler in Wien festzunehmen.

Die Festnahmen der Polizei erfolgten allesamt am Freitag in den Bezirken Margareten, Alsergrund, Favoriten und Ottakring. Im Bereich des Margaretengürtels, der Quellenstraße, der Spittelauer Lände und des Lerchenfelder Gürtels konnten die Polizisten zwei Staatsangehörige aus Gambia (18 und 35 Jahre alt), einen somalischen (20 Jahre) und einen nigerianischen Staatsangehörigen (34 Jahre) jeweils beim Verkauf von Suchtmittel beobachten.

Sie verkauften Kokain, Marihuana und Ecstasy an Kunden, daraufhin wurden sie festgenommen. Die Beamten konnten dabei Bargeld und Suchtmittel sicherstellen. Gleichzeitig mit der Erfolgsmeldung zieht die EGS auch Bilanz: So wurden im Jänner 74 Personen festgenommen, 61 davon im Bereich der Suchtmittelkriminalität, 13 im Bereich der Eigentumskriminalität. Im Februar setzte es 100 Festnahmen, 90 bei Suchtmittel, 10 bei Eigentum.

Im Jänner wurden rund 26.500 Euro Bargeld, ein Kilo Heroin, 850 Gramm Kokain sowie 3,5 Kilo Marihuana und eine geringe Menge anderer Drogen sichergestellt. Im Februar waren es 20.500 Euro Bargeld, 1,1 Kilo Heroin, 70 Gramm Kokain und 200 Gramm Marihuana. Seit der Gründung der EGS im Jahr 2003 wurden übrigens über 3,7 Millionen Euro Bargeld, 260 Kilo Heroin, 90 Kilo Kokain, 1,4 Tonnen Marihuana und 24.000 Ecstasy-Pillen sichergestellt. (rfi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenDrogendealerPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen