Wiener dürfen nun wieder ihr Eis genießen

Die warmen Temperaturen sorgen für sommerliche Gefühle und machen Lust auf kalte Leckereien. In Wien dürfen Passanten nun auch ohne Vorbestellungen wieder ihr Eis genießen.

Was letztes Jahr noch Normalität war, ist heute nicht ganz so selbstverständlich: Mehrere "Heute"-Leserreporter konnten in den letzten Tagen immer mehr Wiener dabei beobachten, wie sie nun wieder fruchtige, süße Eiskugeln genießen durften.

"Seit Samstag dürfen unsere Kunden mit Sicherheitsabstand wieder zu uns reinkommen und ihre Eissorten auswählen", sagt der Zanoni-Geschäftsführer gegenüber "Heute". "Eine Vorbestellung ist nicht mehr nötig, aber sie dürfen immer noch nicht im Geschäft bleiben, um das Eis zu essen."

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

Sicherheitsvorkehrungen müssen eingehalten werden

Der Verkauf von Speiseeis in Eissalons, sowie das Abholen von vorbestellten Eisboxen, als auch die Lieferung ist bei allen Eissalons zulässig, schreibt die Wirtschaftskammer auf ihrer Homepage. Allerdings müssen ohne Vorbestellung bestimmte Voraussetzungen eingehalten werden:

Unter anderem müssen Eissalons ihr Speiseeis selbst herstellen, damit Kunden das Geschäft betreten dürfen. Auch ein Mund-Nasenschutz bei Mitarbeitern und Gästen, sowie ein Mindestabstand von einem Meter müssen eingehalten werden, während ein Gastgarten oder eine Terrasse nicht genutzt werden dürfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenCommunitySV EsslingCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen