Wiener Eistraum wird größer und "stockt" auf

Bürgermeister Michael Ludwig bei der Präsentation des neuen Eistraums.
Bürgermeister Michael Ludwig bei der Präsentation des neuen Eistraums.Bild: Sabine Hertel
Der Eislaufplatz vor dem Rathaus bekommt 1.000 Quadratmeter mehr Fläche. Zusätzlich ermöglicht eine Rampe das Eislaufen auf zwei Etagen.

Neuigkeiten für alle Freunde des eisigen Sportvergnügens: Der Wiener Eistraum am Rathausplatz wird von 8.000 auf 9.000 Quadratmeter erweitert. Zusätzlich können Besucher von 18. Jänner bis 3. März 2019 auf zwei Ebenen – dem sogenannten "Sky Rink" – am Eis dahingleiten. Ermöglicht wird dies durch eine 120 Meter lange Rampe und das natürliche Gefälle auf dem Rathausplatz.

Dazu kommen auch 2019 das Eisstockschießen auf acht Bahnen sowie die Gratis-Aktion für Wiener Schulen, Horte und Kindergärten. Auch das Gastronomieangebot und der Schuh- und Gratis-Helm-Verleih bleiben bestehen.

Neuer "Sky Rink" als Erweiterung

"Der Eistraum ist jetzt schon eine Erfolgsgeschichte, aber der neue Sky Rink ist ein schönes Zeichen, dass sich der Eistraum weiterentwickelt. Mit seiner Größe und dem Ambiente zwischen Burgtheater und Rathaus ist er sicher der attraktivste Eislaufplatz der Welt und damit unvergleichlich", meinte Bürgermeister Michael Ludwig bei der heutigen Präsentation. Nicht zuletzt strahlt der Wiener Eistraum über die Grenzen hinaus: Zuletzt wurde in der US-Stadt San Francisco ein "Ice Rink" nach Wiener Modell errichtet.

Der Eistraum startete 1996 auf einem 1.800 Quadratmeter großen Eishockeyfeld. Über die Jahre gab es verschiedene Erweiterungen wie die 550 Meter langen, verschlungenen "Traumpfade" durch den Rathauspark und den "Kleinen Eistraum" im Advent.

(cz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenFreizeitSport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen