Wiener Feuerwehr musste 12 verirrte Entenküken retten

Rettung von Entenküken in Simmering
Rettung von Entenküken in SimmeringStadt Wien | Feuerwehr
Die Wiener Feuerwehr musste am Samstag zur Rettung von zwölf Entenküken ausrücken. Von der Mutter fehlte jede Spur.

Sechs Kräfte der Berufsfeuerwehr Wien (MA 68) mussten Samstagvormittag zu einem ungewöhnlichen Einsatz nach Simmering ausrücken. Bewohner der Häuser in der Mühlsangergasse bemerkten sieben umherirrende Entenküken, die offenbar ihre Mutter verloren hatten. Gemeinsam suchten Mensch und Tier nach der Enten-Mama.

Doch stattdessen trafen sie auf drei weitere Entchen, die sich nicht aus ihrer Notlage befreien konnten. In der Zwischenzeit wurden die übrigen sieben von Anwohnern eingefangen und die Feuerwehr alarmiert.

Lüftungsschacht

Die drei Entlein waren in den Lüftungsschacht einer Tiefgarage gefallen. Eingetroffene Einsatzkräfte demontierten zuerst die Gitter ebenjener Anlage, wodurch eines der Küken gerettet werden konnte. Die übrigen beiden konnten weniger später aus einem Nebenschacht befreit werden.

Von der Mutter fehlte hingegen nach wie vor jede Spur. Der Wildtierservice des Forst- und Landwirtschaftsbetriebes der Stadt Wien suchten daraufhin die Umgebung mit einer Wärmebildkamera ab. Wieder traf man nicht auf die Mutter, sondern auf zwei weitere verirrte Küken.

Alle zwölf Küken wurden schlussendlich in die Wildtierstation der Stadt Wien nach Laxenburg gebracht.

Rettung von Entenküken in Simmering
Rettung von Entenküken in SimmeringStadt Wien | Feuerwehr
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
TiereSimmeringFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen