Wiener gingen auf Polizei los: Fünf Verletzte

Bei nächtlichen Einsätzen wurden in Wien am Sonntag und Montag gleich fünf Polizisten verletzt.
Bei nächtlichen Einsätzen wurden in Wien am Sonntag und Montag gleich fünf Polizisten verletzt.Bild: Fotolia

Gleich mehrere Streithammel ließen sich auch nach Einschreiten der Polizei nicht beruhigen. Fünf Polizisten wurden bei nächtlichen Einsätzen verletzt.

Von wegen friedlich den Staatsfeiertag einläuten: In Wien rasteten Sonntagfrüh und in der Nacht auf den 1. Mai gleich mehrere Menschen komplett aus. Als die Polizei zur Streitschlichtung anrückte, gingen die aggressiven Bürger auch auf die Beamten los.

In der Inneren Stadt prügelten sich am Samstag gegen 5.15 Uhr morgens zwei Personen vor einem Lokal am Burgring so brutal, dass beide verletzt wurden. Als die Polizei den Sachverhalt klären wollte, wurde einer der beiden – ein 22 Jahre alter Mann – zunehmend aggressiver, weshalb ihn die Exekutivbeamten festnehmen wollten.

Doch leichter gedacht, als getan. Der aufgebrachte junge Mann wehrte sich so brutal gegen seine Festnahme, dass ein Polizist am Rücken verletzt wurde und seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte.

Nächtliche Streits eskalierten

Gegen 22.20 Uhr Abends ging bei der Polizei eine Alarmierung wegen eines Streits in einer Wohnung in Wien-Penzing ein. Ein 35-Jähriger wurde extremst aggressiv als er die anrückenden Polizisten bemerkte. Bei der Festnahme explodierte sein Gemüt erneut und er verletzte zwei Polizisten, bevor endlich die Handschellen klicken konnten.

Wenige Stunden später wiederholte sich das Szenario in Wien-Brigittenau. In der Adolf-Gstöttner-Gasse wurden die Einsatzkräfte zu einer neuerlichen Streitschlichtung gerufen. Ein 23-Jähriger rastete aus und verletzte weitere zwei Polizisten bei seiner Festnahme. (rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen