Wiener Hauptbahnhof gefällt den Fahrgästen am besten

Erneut erreichte der Hauptbahnhof Wien im landesweiten VCÖ-Bahntest den 1. Platz. Auf Platz 2 und 3 folgen die Hauptbahnhöfe Salzburg und Graz.

Der Hauptbahnhof Wien (Favoriten) ist nicht nur Österreichs größter Bahnhof, er ist auch der beliebteste. Auch im Coronajahr wählten die Fahrgäste beim Bahntest des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) die Station zur besten des Landes. Ebenfalls auf das Podest hat es der Salzburger Hauptbahnhof und der Hauptbahnhof Graz geschafft. Von den Wiener Bahnhöfen wurde der Westbahnhof am zweitbesten bewertet, Wien Mitte am drittbesten.

Auf Österreichs Bahnhöfen war heuer Covid-19 bedingt zwar deutlich weniger los, der Liebling unter den Bahnhöfen ist aber auch heuer sehr klar: Der Wiener Hauptbahnhof wurde beim diesjährigen VCÖ-Bahntest erneut am besten bewertet. Beim VCÖ-Bahntest wurden im Herbst rund 7.800 Fahrgäste in den Zügen befragt, knapp mehr als 1.000 Fahrgäste haben online Bahnhöfe in Österreich bewertet.

Hauptbahnhof punktet mit guter Erreichbarkeit und Barrierefreiheit

Neben dem Gebäude und dem allgemeinen Erhaltungszustand wird beim Wiener Hauptbahnhof von den Fahrgästen vor allem die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die Barrierefreiheit sehr gut bewertet. Am zweitbesten wurde beim VCÖ-Bahntest der Salzburger Hauptbahnhof bewertet.

Bei den großen Bahnhöfen liegt weiterhin der Hauptbahnhof von Bregenz am Ende. Die Sanitäranlagen, die Warte- und Aufenthaltsräume und der Erhaltungszustand insgesamt wurden schlecht bewertet. Die Fahrgäste warten sehnsüchtig auf den Neubau des Bregenzer Bahnhofs. Auch beim Bahnhof Wien-Meidling zeigt der VCÖ-Bahntest, dass die Fahrgäste Verbesserungen wünschen, insbesondere bei den Warteräumen, Sanitäranlagen und Fahrrad-Abstellplätzen.

Franz-Josefs-Bahnhof als Wiener Schlusslicht

Bei den Wiener Bahnhöfen wird der Westbahnhof von den Fahrgästen am zweitbesten bewertet. Am besten wird beim Westbahnhof (Rudolfsheim-Fünfhaus) die öffentliche Erreichbarkeit bewertet. Am drittbesten von den Wiener Bahnhöfen gefällt den Fahrgästen der Bahnhof Wien Mitte (Landstraße). Am Ende liegt der Franz-Josefs-Bahnhof (Alsergrund). Die größten Mängel sehen hier die Fahrgäste bei den Warteräumen sowie bei den Sanitäranlagen.

Außerhalb der Landeshauptstädte wurden heuer die Bahnhöfe von Rankweil in Vorarlberg und von Leibnitz in der Steiermark am besten bewertet. Der neue Bahnhof von Attnang-Puchheim (Oberösterreich), der früher von den Fahrgästen sehr schlecht bewertet wurde, schafft es heuer beim VCÖ-Bahntest auf den dritten Platz, ebenso wie die Bahnhöfe von Bruck an der Mur (Steiermark), Landeck-Zams (Tirol), Leoben (Steiermark) und Tulln (Niederösterreich).

Wiener sind bei Anreise mit Öffis Spitzenreiter

Der Großteil der Fahrgäste kommt übrigens umweltfreundlich zum Zug. Mit 55 Prozent Fahrgästen, die mit Öffis zu den Bahnhöfen kommen, sind die Wienerinnen und Wiener Österreichs Spitzenreiter. 20 Prozent gehen zu Fuß  zum Bahnhof und bereits zehn Prozent der Wiener Fahrgäste fahren mit dem Fahrrad zum Bahnhof.

Der VCÖ betont, dass es bei den Bahnhöfen nicht nur ausreichend überdachte Fahrrad-Abstellplätze braucht, sondern auch eine gute Anbindung der Bahnhöfe an das Radwegenetz.

Das sind die Top 10 der österreichischen Bahnhöfe:

1. Wien Hauptbahnhof

2. Salzburg Hauptbahnhof

3. Graz Hauptbahnhof St. Pölten Hauptbahnhof

5. Wien Westbahnhof

6. Linz Hauptbahnhof

7. Klagenfurt Hauptbahnhof

8. Innsbruck Hauptbahnhof

9. Wien Meidling

10. Bregenz Hauptbahnhof

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
WienBahnBahnhof

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen