Wiener Helden retteten 57-Jährigen das Leben

Jovica T., Stefan K. Insp. Roland L und Insp. Stefan M.
Jovica T., Stefan K. Insp. Roland L und Insp. Stefan M.Bild: LPD Wien

Ein 57-Jähriger brach am Mittwoch plötzlich am Wiener Hauptbahnhof zusammen. Eine Polizistin und ein Security-Mitarbeiter eilten ihm sofort zu Hilfe.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, passierte der Vorfall bereits am 31. Jänner.

Gegen 08.15 Uhr brach ein 57-Jähriger plötzlich am Bahnsteig des Wiener Hauptbahnhofes zusammen. Der Mann blieb regungslos am Boden liegen und zeigte keine Lebensfunktionen mehr.

Eine Polizistin, die sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Dienst befand, und ein Security Mitarbeiter bemerkten den Vorfall.

Polizistin führt Herzdruckmassage durch

Die Beamtin zögerte nicht lange und begann sofort mit der Herzdruckmassage. In der Zwischenzeit wurden die Einsatzkräfte verständigt.

Die zur Unterstützung gerufenen Polizisten übernahmen daraufhin die Herzdruckmassage und führten mit einem Defibrillator der ÖBB die lebensrettenden Sofortmaßnahmen durch.

In Krankenhaus gebracht

Als die Rettungskräfte am Hauptbahnhof eintrafen, übernahmen sie die weiteren medizinischen Maßnahmen. Der 57-Jährige wurde anschließend mit der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen