Wiener kassiert Strafzettel trotz gültigen Parkpickerls

Die Grenze zwischen den Bezirken Landstraße und Simmering verläuft genau durch die Paragonstraße. Das verwirrt auch Parksheriffs, die einem Wiener zu Unrecht einen Strafzettel ausstellten.
Die Paragonstraße gehört auf der einen Seite zu Landstraße, auf der anderen zu Simmering – das sorgt offenbar auch bei den Parksheriffs für Verwirrung.

Der Anrainer Oliver S. kassierte jetzt bereits den zweiten Strafzettel – zu Unrecht, wie er meint. Denn sein weinroter Land Rover hat ein Parkpickerl für Landstraße und war auch auf der Seite des dritten Bezirks abgestellt. "Das Parkraumüberwachungsgenie kann nicht zwischen Landstraße und Simmering unterscheiden", ärgert sich der Lenker. Der Wiener geht davon aus, dass er nicht das einzige Strafzettel-Opfer aufgrund der Bezirksgrenze ist.

"Zu Ihrer Anfrage kann ich mitteilen, dass die Beanstandung irrtümlich erfolgte", erklärt die Parkraumüberwachung (MA 67) auf "Heute"-Anfrage. Oliver S. muss die 36 Euro Strafe zum Glück nicht zahlen.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LandstraßeNewsWienParkpickerlParkplätze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen