Wiener Künstler spielte trotz Corona im Konzerthaus

Wenzel Beck präsentiert die akustische Liveversion seines Songs "Ohne Angst".
Wenzel Beck präsentiert die akustische Liveversion seines Songs "Ohne Angst".Lukas Beck
Mitten in der Corona-Pandemie trat Sänger Wenzel Beck im Wiener Konzerthaus auf – notgedrungen vor leeren Rängen. "Heute" präsentiert das Video davon. 

In der Nacht des Terror-Anschlags von Wien am 2. November des vergangenen Jahres hat Wenzel Beck den Song "Ohne Angst" geschrieben. Vergangene Woche ist das Lied des 21-Jährigen Wieners erschienen, der zuvor schon ein Album bei Universal Music veröffentlichte. "Heute"  präsentiert die Akustikversion von "Ohne Angst" und das dazugehörige Video – eine Live-Performance, aufgenommen im gespenstisch menschenleeren Großen Saal des Wiener Konzerthauses.

Keine Angst vor der Angst

Mit der Auswahl eines leeren Konzertraums als Location, in dem sonst Nacht für Nacht Tausende der Kultur huldigen, macht der junge Wenzel Beck klar: der Terror ist nur eine Facette von Angst, wie sie unsere Welt aktuell tagtäglich verspürt. Mit seinem Song versprüht der Wiener eine positive Entschlossenheit: Wir lassen uns nichts nehmen – von niemandem. Der Pandemie geschuldet sind die Plätze im Zuschauerraum, in den er singt, leer. Umso schöner, dass jemand mitgefilmt hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
WienMusikMusikvideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen