Wiener lässt Tür offen, Polizei findet Kinderpornos

Die Paletzgasse in Wien-Ottakring.
Die Paletzgasse in Wien-Ottakring.Bild: Google Maps
Durch blanken Zufall, konnten bei einem 34-Jährigen der Besitz von Kinderpornos nachgewiesen werden. Er wurde festgenommen.

In der Nacht auf Donnerstag (1. Februar) wurde ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Maroltingergasse wegen einer offenstehenden Wohnungstüre in die Paletzgasse gerufen.

Als die Beamten das Domizil betraten, konnten zwar keine Personen in der Wohnung angetroffen werden, jedoch fanden die Beamten auf einer Matratze ein eingeschaltetes Notebook vor, auf dessen Desktop mehrere Dateien mit eindeutigem kinderpornografischen Inhalt zu sehen waren.

Daraufhin wurde der Laptop sichergestellt und in der Wohnung ein Verständigungszettel hinterlassen, dass sich der Wohnungsbesitzer melden solle.

Festplatte und Handy sichergestellt

Gegen 5.30 Uhr morgens kam der 34-jährige Tatverdächtige in die Polizeiinspektion. Er war in einem Lokal und hatte beim Verlassen seiner Wohnung offenbar vergessen, die Türe zu schließen. Als ihn die Beamten mit ihrem Fund konfrontierten, gestand der Mann kinderpornographische Darstellungen zu besitzen.

Bei einer darauffolgenden Wohnungsdurchsuchung, die von der Staatsanwaltschaft angeordnet wurde, konnten Ermittler des Landeskriminalamts zudem eine Festplatte sowie ein Handy sicherstellen. Der mutmaßliche Täter wurde angezeigt.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FCJ Rickybau Alt-OttakringGood NewsWiener WohnenPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen