Wiener Linien sorgen für schnelleres Netz im Netz

Problemlos in der U-Bahn telefonieren, SMSen und surfen  auch unterirdisch.
Problemlos in der U-Bahn telefonieren, SMSen und surfen auch unterirdisch.Bild: iStock/Symbolbild
Upgrade in der U-Bahn: Bis Jahresende wird das gesamte Wiener Netz mit dem LTE-Standard (4G) aufgerüstet.
Gute Nachrichten für alle, die gerne in der U-Bahn telefonieren, SMSen und Musik oder Videos streamen: Die Wiener Linien rüsten ihr gesamtes Netz bis Jahresende mit dem noch leistungsfähigeren LTE-Standard (4G) auf. Mit LTE sind je nach Empfangssituation deutlich höhere Download-Raten als bei älteren Standards möglich. Zudem wird HD-Videostreaming – auch bei großer Auslastung des Netzes – ermöglicht.

"Unsere Fahrgäste erwarten sich eine schnelle Verbindung – offline mit den Öffis genauso wie online. Gemeinsam mit Österreichs führenden Mobilfunk-Anbietern sorgen wir deshalb dafür, dass mobiles Breitband auch im U-Bahn-Netz Realität wird", so Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

Aufrüstung erfolgt Schritt für Schritt

Die Tunnel-Antenne – ein über 200 Kilometer langes High-Tech-Kabel, das im Tunnel die Wand entlangläuft – ist bereits "100 Prozent fit für LTE", so Steinbauer. Damit die LTE-Frequenzen unter die Erde gelangen können, müssen aber die sogenannten Koppelboxen in den unterirdischen Stationen erneuert werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Da während des Tauschs regionale Mobilfunknetz-Abschaltungen oder -einschränkungen unvermeidbar sind, wird im Interesse der Fahrgäste nur spätabends oder nachts gearbeitet. Die Aufrüstung erfolgt deshalb Schritt für Schritt.

Gute Verbindungen – auch unterirdisch

Auf vielen Streckenabschnitten ist LTE bereits verfügbar. Die neuen U1-Stationen etwa waren bereits von Beginn an mit LTE-fähigen Koppelboxen ausgestattet.

Die Nutzungsverträge für das neue Netz sind bereits gültig. Mit A1, T-Mobile und Drei sind Österreichs führende Mobilfunkanbieter an Bord und damit alle Frequenzbereiche abgedeckt. Damit erhalten alle Fahrgäste in den unterirdischen Bereichen der Wiener Linien beste Netzverbindungen mit ihren mobilen Geräten, unabhängig des jeweiligen Anbieters.

(cz)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienÖffentlicher Verkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen