Wiener Linien werben für mehr Respekt

Bild: www.wienerlinien.at

Die Wiener Linien starten wieder eine Kampagne, in der sie ihren Kunden Rücksicht und Respekt ans Herz legen. Hingewiesen wird unter anderem darauf, dass auch die Fahrgäste ihren Teil zum reibungslosen Funktionieren des öffentlichen Verkehrs beitragen können.

, in der sie ihren Kunden Rücksicht und Respekt ans Herz legen. Hingewiesen wird unter anderem darauf, dass auch die Fahrgäste ihren Teil zum reibungslosen Funktionieren des öffentlichen Verkehrs beitragen können.



+++ Die 10 goldenen Benimm-Regeln für die U-Bahn +++


Empfohlen wird etwa zügiges Ein- und Aussteigen, das Freihalten der Türbereiche und das Weitergehen ins Fahrzeuginnere. Ersucht wird auch um den respektvollen Umgang mit den Mitreisenden, also etwa um Rücksichtnahme im Umgang mit Essen, Trinken, dem Rauchverbot oder Musikhören.

Auch das Bereitstellen von Sitzplätzen für andere Fahrgäste - etwa ältere oder gebrechliche Personen sowie Schwangere - ist ein Thema. Daran knüpft laut Wiener Linien jetzt auch die aktuelle Kampagne an. Auf dem dazu passenden Sujet bietet ein Jugendlicher zwei älteren Damen Sitzplätze an.

An mehreren hundert Plakat- und Citylight-Standorten wird die neue Kampagne in den nächsten Wochen Wien-weit zu sehen sein. Im Rahmen eines Bilderrätsels unter gibt es fünf Jahreskarten zu gewinnen. Rund 2,4 Millionen Fahrgäste nutzen täglich U-Bahn, Straßenbahn oder Autobus. 875 Millionen Fahrgäste waren es im Vorjahr insgesamt. Die Wienerinnen und Wiener legten 2011 37 Prozent ihrer täglichen Wege mit den Öffis zurück.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen