Wien

Wiener Mädchen lassen in den VHS die Roboter "tanzen"

Unter dem Motto Mädchen in die Technik starten die VHS Wien ein neues Kursprogramm. Die Anmeldung läuft schon, die Kurse starten am 30.4.

Louis Kraft
Teilen
Die VHS Wien starten Mädchenkurse für das Programmieren von Games und Robotern.
Die VHS Wien starten Mädchenkurse für das Programmieren von Games und Robotern.
VHS/August Lechner

Der IT-Bereich ist nach wie vor ein männlich dominiertes Berufsfeld – das soll sich endlich ändern. Um Mädchen schon früh für die spannende Welt des Programmierens zu begeistern und junge Talente zu wecken, startet an den Wiener Volkshochschulen ab 30. April die neue Workshopreihe "Coding 4 Girls". Die Kurse werden aus den Mitteln des "Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0" der Arbeiterkammer Wien gefördert und ermöglichen Mädchen zwischen 8 bis 14 Jahren, kostenlos in das Programmieren von Anwendungen und Robotik hineinzuschnuppern.

"Der IT-Bereich boomt und ist so dynamisch wie kaum ein anderer Sektor. Wir wollten gezielt ein Angebot für Mädchen entwickeln, um ihnen die Möglichkeit zu geben, abseits von Rollenklischees oder Erwartungsdruck ihre Talente zu entdecken und so vielleicht den Grundstein für eine Ausbildung und Karriere in einer echten Zukunftsbranche zu legen", betont Herbert Schweiger, Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen.

Spielerischer Zugang in das Programmieren

"Coding 4 Girls" bietet einen geschützten Rahmen, in denen Mädchen ohne Leistungsdruck ganz spielerisch einen Zugang zum Thema bekommen und sich erste Kenntnisse im Programmieren aneignen können. Die Workshops bieten Raum und Zeit zum Ausprobieren und Kursleiterinnen zeigen als weibliche Role-Models, dass Berufskarrieren in der IT längst keine "Männersache" mehr sind. Das soll in weiterer Folge auch das Interesse der jungen Teilnehmerinnen für technische Ausbildungen wecken.

Schwerpunkt liegt auf Games und Robotern

Die Workshopreihe besteht aus drei Modulen und findet immer samstags an den Standorten VHS Mariahilf (12 bis 16 Uhr), der VHS Simmering und der VHS Donaustadt (jeweils von 10 bis 14 Uhr) statt. Nach einem ersten Schnuppermodul geht es im zweiten Workshop um "Game Programming" und der dritte Termin beschäftigt sich mit Robotik. Die Workshops sind aufbauend, können aber auch einzeln besucht werden.

"Coding 4 Girls" basiert auf der bildungsorientierten, visuellen Programmiersprache "Scratch", die vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) für Kinder und Jugendliche entwickelt wurde. Die Programmiersprache ist kostenfrei (Open Source) und ist ohne lokale Installation in einem Browser lauffähig. Dadurch können die Teilnehmerinnen auch zwischen bzw. nach den Workshops zu Hause üben, ihre Kenntnisse erweitern und nach Lust und Laune weiter programmieren. Alle weiteren Infos zu Anmeldemodalitäten und Inhalten der Module findest Du unter www.vhs.at/coding4girls

1/57
Gehe zur Galerie
    <strong>26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl"</strong>:&nbsp;Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. <a data-li-document-ref="120038592" href="https://www.heute.at/s/grosse-sorge-um-bamschabl-kult-kabarettist-im-spital-120038592">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl": Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Weiterlesen >>
    picturedesk.com / Screenshot ("Heute"-Collage)