Wiener rast mit knapp 150 km/h durch Favoriten

Polizeikontrolle (Symbolbild)
Polizeikontrolle (Symbolbild)picturedesk.com
Die Wiener Polizei konnte in der Nacht auf Freitag einen gefährlichen Raser aus dem Verkehr ziehen. Der Mann fuhr mit knapp 150 km/h durch Wien.

Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien (LVA) legten sich am späten Donnerstagabend auf die Lauer nach sogenannten Road-Runnern in Wien. Während der verkehrsrechtlichen Schwerpunktkontrolle in Favoriten ging den Polizisten tatsächlich ein gefährlicher Raser ins Netz. 

Auf einem längeren geraden Straßenabschnitt auf der Laaer-Berg-Straße raste ein Autofahrer mit Wiener Kennzeichen mit Tempo 146 durch das Stadtgebiet. Der rücksichtslose Hobby-Rennfahrer war also, abzüglich der Messetoleranz, um satte 96 km/h zu schnell. Dem Bleifuß droht laut Wiener Polizei nun ein kostspieliges Führerscheinentzugsverfahren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienPolizeiRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen