Wiener sah Mutter nach 20 Jahren wieder

Als Kind wurde Arno H. (23) von seiner Mama getrennt. Per Zufall fand er Mary Jean nun über Google und flog zu ihr auf die Philippinen. Dort sah er auch seine Halbgeschwister zum ersten Mal.

"Vor einer Bewerbung googelte ich meinen Namen und fand die Suchanzeige meiner Mutter", so Arno H. (23) aus Döbling zu "Heute". Die Frau von den Philippinen hatte seit 20 Jahren keinen Kontakt mehr zu Arno.

Die Eltern hatten sich getrennt, als der Sohn drei Jahre alt war. Sein Papa Günther nahm den Buben damals mit nach Wien, die Mama blieb in Südostasien. Arno meldete sich auf die Suchanzeige, über Facebook ergab sich auch Kontakt zu seinen Halbgeschwistern. Im August buchte der Wiener einen Flug nach Cebu City.

"Meine Mutter holte mich mit meinen Halbgeschwistern ab. Sie hatten Schilder mit meinem Foto, damit ich sie erkenne", erzählt Arno. "Das war eine Emotionswelle, wie ich sie nie wieder erleben werde. Bisher bestand meine Familie nur aus meinem Vater."

Sechs Monate verbrachte Arno auf den Philippinen. "Es ist ein armes, einfaches Leben dort", erzählt er. Gemeinsam mit seiner

Mutter verteilte er Essen an arme Kinder und ging mit seinen Geschwistern im Pazifik tauchen und Haie beobachten.

Viele Erinnerungen kamen wieder hoch. "Vor 20 Jahren hat mein Vater seinen gesamten Besitz zurückgelassen, um mit mir nach Österreich zu gehen", schreibt er auf Instagram. Arno brachte ihm nun seine alte Modelleisenbahn mit nach Wien. Mama Mary Jean und seine beiden Halbschwestern will Arno wieder besuchen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PhilippinenGood NewsWiener WohnenFamilie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen