Wien

Wiener Schüler gurgelten bisher 1,2 Millionen mal

Seit Schulbeginn wird "Alles gurgelt" ab der 5. Klasse flächendeckend eingesetzt. Pro Woche wurden so bis zu 780 Corona-Fälle aufgedeckt.

Teilen
An Wiener Schulen wird das Testsystem "Alles gurgelt" seit Schulbeginn ab der 5. Schulstufe angewendet. 
An Wiener Schulen wird das Testsystem "Alles gurgelt" seit Schulbeginn ab der 5. Schulstufe angewendet. 
Lisa Leutner / AP / picturedesk.com

Eine erste Bilanz nach Beginn des aktuellen Schuljahres ziehen Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos). Seit Schulbeginn wurden über das Schulsystem 1,237 Millionen Tests abgegeben. Dabei wurden pro Woche zwischen 309 und 780 Covid-Fälle unter Schülern und Schulpersonal erkannt. "Ein Blick auf das aktuelle Infektionsgeschehen gibt uns Recht. Mit den genauen PCR-Analysen können wir Woche für Woche hunderte Infektionen frühzeitig erkennen, auch bei Kindern ohne Symptomen", so Hacker.

Großteil der Test zuhause durchgeführt

Während in anderen Bundesländern nur ein PCR-Test pro Woche vorgesehen ist, gurgeln Wiener Schüler mindestens zweimal pro Woche. Der Hauptanteil der Tests wurde mit 900.000 Proben zu Hause durchgeführt, 300.000 Tests wurden direkt in den Schulen abgewickelt. Hacker betont, dass die PCR-Tests "wesentlich dazu beigetragen, dass die Inzidenz in Wien die niedrigste im gesamten Bundesgebiet ist." Dankende Worte fand Wiederkehr für Eltern, Schüler und Lehrkräfte: "Die Test liefern uns Woche für Woche jene Erkenntnisse, die wir brauchen, um Wiener Schulen in der Pandemie dauerhaft offen halten zu können. Ich möchte herzlich bedanken, dass hier alle Beteiligten an einem Strang ziehen."

80.000 Testkits für Kindergärten

Um auch jüngere Kindern mit dem Testsystem erreichen zu können, wurden an Kindergartenstandorten vorerst 80.000 zusätzliche Testkits verteilt. Online gibt es Anleitungen, wie 4-bis 6-jährige Kinder teilnehmen können. Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr freut sich über die Erweiterung der Zielgruppe: "Wir bieten die Tests auf freiwilliger Basis an, denn die allermeisten 4- bis 6-Jährigen Kinder sind in der Lage, zu gurgeln und auf diese Weise können wir bis zu 56.000 weitere Kinder erreichen. Dies gibt mehr Sicherheit für die Familien, Kindergärten und Pädagogen.“

15 Stunden vom Test bis zum Ergebnis

Die Auslieferung und Abholung der Testkits sowie Laboranalyse laufen laut Hacker und Wiederkehr problemlos. Der durchschnittliche Zeitraum von der Abgabe in der Schule beziehungsweise bei einer REWE-Filiale bis zur Übermittlung des Ergebnisses beträgt aktuell 15 Stunden. Der Transportpartner Veloce organisiert pro Woche rund 2.400 Stopps an Schulen, um Testkits von den verschiedenen Schulstandorten abzuholen.

1/53
Gehe zur Galerie
    <strong>22.05.2024: Mega-Staus – SO kommen die Klimakleber auf die Autobahn.</strong> Sie reisten mit der Bahn nach Hallein, gingen dann 30 Minuten zu Fuß zur Autobahn. <a data-li-document-ref="120037695" href="https://www.heute.at/s/mega-staus-so-kommen-die-klimakleber-auf-die-autobahn-120037695">Nun ist klar, wie die Aktion der Klima-Kleber im Detail ablief &gt;&gt;&gt;</a>
    22.05.2024: Mega-Staus – SO kommen die Klimakleber auf die Autobahn. Sie reisten mit der Bahn nach Hallein, gingen dann 30 Minuten zu Fuß zur Autobahn. Nun ist klar, wie die Aktion der Klima-Kleber im Detail ablief >>>
    Letzte Generation