Wiener sind Weltmeister im zuhause bleiben

Immer wieder bedanken sich die zuständigen Minister bei der Bevölkerung, dass sehr viele Menschen zuhause bleiben. Eine neue Statistik zeigt: Zumindest für Wien trifft das wirklich zu.

Die Bundesregierung betet es jeden Tag mehrmals herunter: "Bitte bleiben Sie zuhause." Bis auf ein paar wenige Corona-Party-Veranstalter dürften es die meisten Österreicherinnen und Österreicher auch verstanden haben. Die Straßen sind großteils leer, Geschäfte geschlossen und wer kann, arbeitet im Home-Office.

Die Stubenhocker-Bestenliste

Wie ernst die Wienerinnen und Wiener das neue Motto der Bundesrepublik nehmen, zeigen die Daten des Mobility Index, der von der Navi-App "Citymapper" veröffentlicht wird. Denn nur 3 % von Wien war am Sonntag in Bewegung im Vergleich zu einem normalen Tag vor der Corona-Krise. Außer Mailand erreicht keine andere erfasste Stadt diesen "Spitzenwert". Wiener sind also Weltmeister im zuhause bleiben.

Hauchdünn hinter Wien liegen Barcelona, Madrid, Lyon und Monaco mit jeweils 4 %. In Berlin sind es immerhin noch 12 %, die US-Metropole New York ist zu 10 % in Bewegung. Weitere Reduktionen wären sinnvoll, denn in der Stadt am Hudson River stirbt mittlerweile jede Stunde ein Mensch am Coronavirus.

Am aktivsten ist indes Singapur mit 72 %.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen