Salzburg

Wiener Skifahrer löste Lawine aus – 200 Euro Strafe

Am Bezirksgericht Zell am See wurde ein Wiener wegen grob fahrlässiger Gefährdung der körperlichen Sicherheit zu einer Strafe von 200 Euro verurteilt.

Newsdesk Heute
Ein Wiener wurde nach dem Lawinenabgang in Zell am See zu einer Geldstrafe von 200 Euro verurteilt (Symbolbild).
Ein Wiener wurde nach dem Lawinenabgang in Zell am See zu einer Geldstrafe von 200 Euro verurteilt (Symbolbild).
Getty Images/iStockphoto

Der Vorfall ereignete sich am 3. Februar 2023 im Skigebiet Schmittenhöhe. Der 44-jährige Mann aus Wien war mit seinem 13-jährigen Sohn in einen ungesicherten Hang eingefahren. An diesem Tag herrschte Lawinenwarnstufe vier. Plötzlich lösten sich unglaubliche Schneemassen. Den beiden Skifahrer gelang es noch rechtzeitig aus dem Hang herauszufahren.

Situation heruntergespielt

Sie wurden von den Schneemassen nicht mitgerissen und blieben unverletzt. Die Lawine war 300 Meter breit und 800 Meter lang, berichtet die APA. Mitglieder der Pisten- und Bergrettung brachten die beiden Wiener aus einem Graben zurück auf die Piste.

Bei der Identitätsfeststellung zeigte sich der Urlauber laut Polizei allerdings sehr uneinsichtig in Hinblick auf die alpinen Gefahren und spielte die Situation herunter.

Mann plädierte nach Lawinenabgang auf nicht schuldig

Die Staatsanwaltschaft Salzburg warf ihm nun vor, er habe sich rücksichtslos verhalten und dadurch auch das Leben seines Sohnes und von anderen Personen gefährdet. Der Wiener wurde am Montag wegen grob fahrlässiger Gefährdung der körperlichen Sicherheit zu einer Geldstrafe von 200 Euro verurteilt.

Der Mann leugnete bis zuletzt und legte volle Berufung ein. Das Urteil ist damit nicht rechtskräftig.

    <strong>28.02.2024: Hinteregger plant Comeback im Profi-Fußball.</strong> Martin Hinteregger ist immer für eine Überraschung gut. Der 2022 zurückgetretene Verteidiger verspürt wieder Lust, sich mit den Besten zu messen. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120022332" href="https://www.heute.at/s/hinteregger-plant-comeback-im-profi-fussball-120022332">Die ganze Story hier &gt;&gt;&gt;</a>
    28.02.2024: Hinteregger plant Comeback im Profi-Fußball. Martin Hinteregger ist immer für eine Überraschung gut. Der 2022 zurückgetretene Verteidiger verspürt wieder Lust, sich mit den Besten zu messen. Die ganze Story hier >>>
    Imago