Wiener Skitourengeher durch Lawine getötet

Bild: Fotolia

Ein 42-jähriger Skitourengeher aus Wien ist am Samstagvormittag bei einem Lawinenunglück auf der Planai getötet worden. Der Mann, der alleine unterwegs war, wurde von der Lawine rund 200 Höhenmeter weit mitgeschleift und verschüttet. Er konnte nur mehr tot geborgen werden.

Der 42-Jährige war in der Früh von der Planai ausgehend allein zu einer Skitour auf den Krahbergzinken aufgebrochen. Beo der Abfahrt vom Gipfel des Krahbergzinkens löste er gegen 10.40 Uhr ein Schneebrett aus und wurde dabei rund 200 Höhenmeter weit über steiles Felsgelände mitgeschleift.

Ein weiterer Skitourengeher, der sich im Gebiet aufhielt, verständigte die Bergrettung. Nach der Bergung des Verschütteten durch die Besatzung des Rettungshubschraubers Christopherus 14 sowie Bergretter der Ortsstelle Schladming konnte der Notarzt nur mehr den Tod des Tourengehers feststellen.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen