Wiener sollen gratis gegen Grippe geimpft werden

Influenza-Impfung. (Symbolbild)
Influenza-Impfung. (Symbolbild)Unsplash
Ab 1. Oktober soll sich jeder Wiener gratis gegen Grippe impfen lassen können, sagt das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker.

Primäres Ziel sei dabei, dass das Gesundheitssystem die erste Grippewelle in Verbindung mit einer etwaigen zweiten Corona-Welle im Herbst gut übersteht. Eine Doppelbelastung soll so verhindert werden. Risikogruppen sowie Kinder, für die die Impfung auf Initiative des Bundes ohnehin bereits gratis ist, sollen dabei Vorrang haben.

Bereits im April wurden große Mengen bestellt, insgesamt kommt die Stadt so auf rund 400.000 verfügbare Dosen. Zum Vergleich: 2019 wurden nur etwa halb so viele verbraucht. Auf Bundesebene sind bisher 1,1 Mio. Impfdosen bestellt, bei einem letztjährigen Verbrauch von 750.000. Eine weitere Aufstockung ist laut Gesundheitsminister Rudolf Anschober geplant.

Ein Mangel an Impfstoffen wird deswegen nicht erwartet. Ziel ist, dass sich jeder, der das möchte, gratis impfen lassen kann. So soll die Durchimpfungsrate deutlich angehoben werden. Denn diese liegt bei Influenza bei nur acht Prozent.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WienCoronavirusGrippeImpfungGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen