Wiener Surfer starb am Neusiedler See

Bild: Fotolia.com
Ein Surfer aus Wien ist Samstagnachmittag am Neusiedler See tödlich verunglückt. Zwei Männer fanden ihn leblos im Wasser treibend.

Der 48-Jährige wurde gegen 14.30 Uhr von zwei weiteren Surfern leblos mit dem Kopf unter Wasser treibend rund 500 Meter vor der Mole West im Gemeindegebiet von Neusiedl am See gefunden.

Reanimationsversuche erfolglos

Mit einem im nahe gelegenen Lokal "Mole West" angeforderten Motorboot wurde der Verunglückte geborgen. Doch trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch Passanten und später durch die Rettungskräfte konnte die Notärztin nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Sturmwarnanlage war laut Landesdirektion Burgenland bereits in den Morgenstunden aktiviert worden. Zum Unfallzeitpunkt herrschte starker Süd-Ost-Wind. Die Wassertemperatur betrug nur 7,3 Grad.

Obduktion am Dienstag

Für Dienstag wurde eine Obduktion angeordnet, die Aufschluss über die Todesursache und den Unfallhergang geben soll. Zwei weitere Surfer hatten den Mann rund 500 Meter vom Seestrand entfernt leblos im Wasser treibend gefunden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen