Österreich

Wiener verrichtet Notdurft im Foyer einer Bank

Ein Österreicher landete bei der deutschen Polizei, nachdem er den Vorraum eines Geldinstituts verschmutzte.

Heute Redaktion
Teilen
Im Foyer einer deutschen Bank verrichtete der Mann sein Geschäft.
Im Foyer einer deutschen Bank verrichtete der Mann sein Geschäft.
Bild: iStock

Ein 66-jähriger, laut Beamten obdachloser Österreicher, übernachtete von Freitag auf Samstag im Foyer einer Bank im bayrischen Passau und sorgte für einen Polizeieinsatz.

Der Mann hat laut einem Bericht der Beamten im Vorraum jenes Geldinstituts seine Notdurft verrichtet. Zudem soll er Malstifte in die Schlitze des Geldausgabeautomaten sowie des Kontoauszugdruckers gesteckt haben. Ein Angestellter der Bank verständigte deshalb die Polizei. Ein Schaden an den Geräten wurde nicht festgestellt.

Der 66-Jährige erhielt deshalb lediglich einen Platzverweis. Er gab an, wieder zurück in seine Heimatstadt Wien reisen zu wollen.

Die Bilder des Tages:

    <strong>05.03.2024: Neuer Lockdown und Impfen – Experte packt im ORF aus.</strong> Während der Corona-Pandemie war Florian Krammer gefragter Virologe mit deutlichen Ansagen und simplen Erklärungen. <a data-li-document-ref="120023496" href="https://www.heute.at/s/neuer-lockdown-und-impfen-experte-packt-im-orf-aus-120023496">Nun hat er einen neuen Posten &gt;&gt;&gt;</a>
    05.03.2024: Neuer Lockdown und Impfen – Experte packt im ORF aus. Während der Corona-Pandemie war Florian Krammer gefragter Virologe mit deutlichen Ansagen und simplen Erklärungen. Nun hat er einen neuen Posten >>>
    Screenshot ORF

    (red)