Wiener wartet seit Monaten auf Geld für AUA-Flug

Gerhard P. wartete monatelang auf das Ticket-Geld von AUA
Gerhard P. wartete monatelang auf das Ticket-Geld von AUApicturedesk.com
Gerhard P. wartete seit März auf die Rückerstattung von seinem, wegen Corona abgesagten, AUA-Flug

Gerhart P. nimmt die ganze Sache mittlerweile mit Humor: "Im Jahr 1969 habe ich bei Pan Air um 500 Schilling einen Flug zum Mond gebucht", erzählt er schmunzelnd im Gespräch mit "Heute". "Auch dieses Geld habe ich nie mehr wieder gesehen." Mehr als 50 Jahre später drohte dem mittlerweile 83-Jährigen ein ähnliches Schicksal:

Gerhard P. wartete "geduldig, aber vergeblich" auf sein Geld 

"Im Mai wollte ich mit meiner Frau nach Genf reisen, die Tickets buchte ich um 142 Euro pro Person. Wegen Corona wurde der Flug gecancelt, seither warte ich geduldig, aber vergeblich auf mein Geld." Zwar hat die AUA vergangene Woche erst stolz verkündet, schon 120 Millionen Euro an Ticketkosten zurückbezahlt und somit alle Kunden abgearbeitet zu haben. "Bei einzelnen Kunden dauert die Abwicklung aber leider ein wenig länger", musste die AUA, auf den Fall angesprochen, zugeben.

Nach den Recherchen wurde der Fall rasch abgewickelt 

"Das tut uns leid. Wir kümmern uns und werden mit Herrn P. persönlich in Kontakt treten", so das Unternehmen gestern. Grund für die Verzögerung: Der Mann habe erst vor wenigen Wochen seinen Anspruch angemeldet. Nach den "Heute"-Recherchen ging es schnell: P. erhielt das Geld gestern Abend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusAustrian AirlinesGeldÖsterreichFluglinie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen