Hund wird vermisst

Wienerin gibt nicht auf – 1000 € Finderlohn für "Kiwi"

Seit Tagen fehlt von Kiwi (4) jede Spur. Ein Video zeigt den Hundediebstahl, die Hundebesitzerin verspricht jetzt einen hohen Finderlohn.

Community Heute
Wienerin gibt nicht auf – 1000 € Finderlohn für "Kiwi"
"Kiwi" bleibt verschwunden. Die Besitzerin verspricht jetzt einen hohen Finderlohn!
Privat

Es ist eine Katastrophe für Hundebesitzerin Laila B. aus Wien. Seit vergangenen Samstag fehlt von ihrer geliebten Kiwi (4) jede Spur. Ihr Vater hat den Hund vor dem Lebensmitteleinkauf vor dem Geschäft angeleint. Die Frau ist sich sicher: Er wurde während des Lebensmitteleinkaufs in der Ruckergasse gestohlen. Ein Überwachungsvideo beweist nun: Die Hundebesitzerin hat recht behalten.

"1.000 Euro Finderlohn, für den, der uns Kiwi zurückbringt!"

Noch in derselben Stunde suchte Laila B. am Samstagvormittag eine Polizeistation auf. Seither sucht sie verzweifelt nach ihrem Schatz. Weil die Sorge um den Vierbeiner immer größer wird, sprach Laila B. jetzt einen Finderlohn aus – die Summe hat es in sich.

Der Aufruf ziert seit Donnerstagabend sämtliche Social-Media-Kanäle. Es ist der Wienerin wirklich ernst. Sie will ihre geliebte Kiwi endlich wieder in den Armen halten können. "1.000 Euro Finderlohn, für den, der uns Kiwi zurückbringt! Aber auch wer uns den entscheidenden Hinweis liefert, wird belohnt!", verspricht Leila B.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken
Wer weiß etwas? Wer hat etwas gesehen? Welcher Nachbar hat jetzt so einen Hund?
Laila B.
Verzweifelte Hundebesitzerin

"Der Dieb war ein Jugendlicher mit schwarzem Kapperl"

Weiter schreibt die Wienerin: "Kiwi, ein schwarzer Zwergspitz, wurde am Samstagmittag vor dem Billa in der Ruckergasse (1120 Wien) gestohlen. Der Dieb war ein Jugendlicher mit schwarzem Kapperl." Diese Beschreibung beruft sich auf die Aussagen der Zeugen. Ein Überwachungsvideo zeigt die tatsächliche Kleidung des mutmaßlichen Hundediebes.

Ein Überwachungsvideo zeigt den Hundediebstahl:

Der Hundebesitzerin geht derzeit viel durch den Kopf: "Mir geht es den Umständen entsprechend katastrophal". Auf "Heute"-Anfrage bei der Wiener Polizei bestätigen diese, dass ihnen der Sachverhalt bekannt sei. Die Ermittlungen laufen. Spezifische Einzelheiten zu den Ermittlungen können aus taktischen Gründen allerdings nicht mitgeteilt werden.

Laila B. wird unter anderem vom Tierschutzverein "Hunde-Such-Hilfe" tatkräftig bei der Suche unterstützt. Die Wienerin gibt nicht auf. Noch immer hat sie die Hoffnung, dass ihr Vierbeiner wieder auftaucht.

Von Kiwi fehlt seit Samstag jede Spur.
Von Kiwi fehlt seit Samstag jede Spur.
Leserreporter

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Auf den Punkt gebracht

  • Eine Wienerin sucht verzweifelt nach ihrem vermissten Hund Kiwi und ist überzeugt, dass er gestohlen wurde
  • Sie hat einen Finderlohn von 1000 Euro ausgesetzt und bittet um Hinweise, die zur Rückkehr ihres geliebten Vierbeiners führen
  • Die Tierschutzverein "Hunde-Such-Hilfe" unterstützt sie bei der Suche
red
Akt.