Wienerin kollabiert in Lift, Polizisten retten ihr Leben

Die beiden Beamten begannen unverzüglich mit Erste-Hilfe-Maßnahmen. Auch ein Defibrillator kam zum Einsatz.
Die beiden Beamten begannen unverzüglich mit Erste-Hilfe-Maßnahmen. Auch ein Defibrillator kam zum Einsatz.Bild: LPD Wien
Die 47-Jährige war plötzlich zusammengebrochen. Eine Streifenwagen-Besatzung der Wiener Polizei leistete bis zum Eintreffen der Berufsrettung Erste Hilfe.
Es war 5.15 Uhr früh als die Beamten der Polizeiinspektion Leyserstraße wegen einer reglosen Frau alarmiert wurden. Am Einsatzort im Bereich Linzer Straße stießen die Polizisten auf eine 47-jährige Frau, die bewusstlos im Lift eines Mehrparteienhauses lag.

Sofort begannen die Beamten mit lebenserhaltenden Erste-Hilfe-Maßnahmen. Auch ein Defibrillator kam zum Einsatz. Ebenfalls alarmierte Kräfte der Berufsrettung Wien konnten schließlich die Frau stabilisieren und in ein Krankenhaus bringen. Wie die Landespolizeidirektion Wien am Dienstag meldet, hatte sich der Vorfall bereits vergangene Woche Montag (2. Dezember) zugetragen.



CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Kampf gegen den plötzlichen Herztod werden vom Verein "PULS" in Zusammenarbeit mit der LPD Wien sukzessive die Streifenwagen der Wiener Polizei mit Defibrillatoren ausgestattet und die Streifenpolizisten im Umgang mit dem Gerät geschult. So konnten von den Wiener Polizisten mittlerweile hunderte Leben gerettet werden.

Die Bilder des Tages





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
PenzingNewsWienLebensrettungPolizeiLPD Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren