Wiens Bürgermeister erwies Arik Brauer die letzte Ehre

Im Jüdischen Museum Wien wurde auf Wunsch seiner Familie ein Kondolenzbuch für den verstorbenen Universal-Künstler Arik Brauer aufgelegt.

Seit Dienstag liegt im Jüdischen Museum Wien auf Wunsch der Familie ein Kondolenzbuch für Arik Brauer auf. "Gleichzeitig ist es dem Team des Jüdischen Museums Wien ein Bedürfnis, sich auch auf diesem Weg von dem großen österreichischen Künstler und engen Freund Arik Brauer zu verabschieden", heißt es vom Museum. Am Dienstag trug sich Wiens Bürgermeister Michael Ludwig zum Start in das Kondolenzbuch ein.

Das Kondolenzbuch liegt von Dienstag, 9. Februar, bis Dienstag, 16. Februar 2021, im Jüdischen Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien, auf. Die Eintragung ist zu den Öffnungszeiten von Sonntag bis Freitag jeweils von 10 bis 18 Uhr möglich und findet unter Einhaltung der derzeit geltenden Covid-Bestimmungen wie FFP2-Maskenpflicht und ausreichend Abstand statt, heißt es vom Museum.

"Ich war so glücklich"

Arik Brauer war am 24. Jänner 2021 im Kreise seiner Familie verstorben. Der 92-Jährige galt als Universalkünstler, war als Maler, Bühnenbilder, Liedermacher und Grafiker tätig. Seine Familie gab seinen Tod bekannt. "Ich war so glücklich mit meiner Frau, mit meiner Familie, mit meiner Kunst und meinem Wienerwald. Aber es gibt eine Zeit, da lebt man, und es gibt zwei Ewigkeiten da existiert man nicht", sollen seine letzten Worte gewesen sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Arik BrauerNachruf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen