Wiens erste Kräuterhexe

Im achten Bezirk hat eine Kräuterwerkstatt ihre Tore geöffnet. Dort kann man alles lernen, was die Kunst und Kraft der heimischen Kräuter betrifft.

Von Bachblütenberatung bis hin zum Kräuterkurs: In der Kochgasse 22 im achten Wiener Gemeindebezirk findet man Klaudia Herzog. Sie nennt sich selbst eine "Hexe" und meint dies aber im positiven Sinn. An ihren Wänden hängen Kräuter, wie Beifuß, Thymian, Mädesüß oder Engelwurz.

"Stress ist hausgemacht und das Übel unserer Zeitalters", erklärt die 55-jährige Linzerin. Die diplomierte Bachblütenberaterin, Aromafachfrau, gelernte Trainerin für traditionelle europäische Medizin und Energetikerin sagt: "Neben einer Gedankenhygiene, Entschleunigung und einer angepassten und bewussten Lebensweise kann man sich Hilfe aus der Natur holen."

Man müsse sich dafür von "unseren täglichen Giften" befreien. Eine Fastenkur könne ein erster Schritt sein, sowie Basenbäder oder Reinigungstees. Der Schlaf sollte befreit werden von Handys - anstelle dessen können Lavendelduft und Zirbenholzkissen eine willkommene Abwechslung sein. Teemischungen können wunderbare Mittel gegen Stress sein, so die "gute Hexe".

Rezept aus der Kräuterwerkstatt für Tee gegen Burn-Out

70g Brennessel

30g Schachtelhalm

20g Baldrian

40g Weißdorn

20g Mistel

20g Kamille

Klaudia Herzog bietet Kräuterabende zu unterschiedlichen Themen an:

Gemeinsam mit ihren Druiden-Anwärtern fabriziert sie Bärlauchpesto, Löwenzahnsalbe oder setzt eine Gänseblümchentinktur an. Weiters kann man bei ihr auch Küchenkosmetik sowie eigene Badekräuter aus heimischen Kräutern herstellen.

Wo?

Hexenkraut und Blütenzauber

Kochgasse 22

1080 Wien

Wann?

Alle 14 Tage, Dienstag bis Freitag von 18 bis 20 Uhr und auf Anfrage

Kosten?

Workshopkosten: 48 Euro

(no)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen