Wiens Vize-Stadtchef zwischen Windeln und Babysocken

Am heutigen Weltkindertag übergab Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (Neos) an Bald-Mama Michaela Bauer den 5.000sten Wickelrucksack des heurigen Jahres.
Am heutigen Weltkindertag übergab Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (Neos) an Bald-Mama Michaela Bauer den 5.000sten Wickelrucksack des heurigen Jahres.PID/Christian Fürthner
Am heutigen Weltkindertag überreichte Jugendstadtrat Christoph Wiederkehr den 5.000sten Wickelrucksack des heurigen Jahres an eine werdende Mutter.

Der Wickelrucksack der Stadt Wien hat eine lange Tradition: 1927 wurde er durch den damaligen Stadtrat Julius Tandler erfunden, mit Gemeinderatsbeschluss wurde damals bestimmt, dass alle in Wien wohnhaften Frauen, ohne Rücksicht auf ihren Status bei der Geburt eines Kindes ein Säuglingswäschepaket erhielten. Das Motto damals lautete: Kein Wiener Kind darf auf Zeitungspapier geboren werden.

Seit 1976 konnten die Eltern zwischen einer Ausstattung für Säuglinge oder einer für Kleinkinder und seit 1983 zwischen den geschlechtsneutralen Farben lila und türkis (vorher für Mädchen rosa und für Knaben hellblau) wählen. 1990 erfolgte die Umstellung der Verpackung von Plastiktaschen auf umweltfreundlichen Karton. Seit 2001 wird das Wäschepaket von einem "Wickelrucksack" ergänzt, der inhaltlich immer wieder erneuert wird. Zu einer kuscheligen Babydecke, praktischen Stoffwindeln, Babybodys, Leibchen und einer Haube gibt es Gutscheine für Dinge, die man für ein Baby gut gebrauchen kann. Enthalten sind auch viele Produktproben, eine Jausenbox und Informationen, wie der Öko-Ratgeber für Babys.

In dem Wickelrucksack ist alles drin, was Baby und Jungeltern so brauchen: Von der Kuscheldecke bis zur Windel und den Babysocken. Auch jede Menge Info-Material ist dabei.
In dem Wickelrucksack ist alles drin, was Baby und Jungeltern so brauchen: Von der Kuscheldecke bis zur Windel und den Babysocken. Auch jede Menge Info-Material ist dabei.PID/Christian Fürthner

Rucksack mit allem was Baby und Jungeltern brauchen

Im Jahr 2011 wurde der Wickelrucksack völlig neu designt. Der nun oliv-farbene Rucksack enthält nun eine Baumwolldecke der Stadt Wien, Beigaben von anderen Magistratsabteilungen wie der MA 10 (Wiener Kindergärten) und MA 13 (Bildung und Jugend) sowie ausgewählte Produktproben und Gutscheine von verschiedenen Firmen.

Heute, Montag, wurde der 5.000ste Wickelrucksack der Stadt durch Vizebürgermeister und Jugendstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) im Familienzentrum Favoriten in der Katharinengasse 16 an die werdende Mama Michaela Bauer übergeben. "Der heutige Weltkindertag bietet sich an, daran zu denken, dass die Kinder unser wichtigstes Gut sind, der Schatz jeder Gesellschaft", betonte Wiederkehr.

Heuer schon 5.000 Wickelrucksäcke verschenkt

Die Möglichkeiten der Familien und damit die Entwicklungschancen von Kindern würden oft von den Rahmenbedingungen abhängen, die ihnen gegeben werden. Die Stadt Wien tue viel, um die Familien zu unterstützen, sei das betreffend Existenz, Gesundheit, Bildung, Wohnen und auch Freizeit. Gerade im sozialen Bereich habe die Wiener Kinder- und Jugendhilfe eine lange, erfolgreiche Tradition mit vielen Angeboten und Leistungen.

"Ein Angebot, das schon lange besteht, ist der Wickelrucksack, den Familien mit Wohnsitz in Wien und einem neugeborenen Kind in einem der neun Familienzentren abholen können. Neben vielen Informationen und kleinen praktischen Dingen im Rucksack , stehen die SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen für alle Fragen rund um die Geburt und dem Zusammenleben mit Kindern gerne zur Verfügung. Dieses Jahr wurden hiermit schon 5.000 Rucksäcke ausgegeben und wir wollen dieses Angebot bewerben, damit es sich auch wirklich alle Familien, denen es zusteht, abholen", so Wiederkehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
Stadt WienBabyKinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen