Mord in Döbling, wienweite Fahndung nach Täter

Nachdem ein Mann am späten Montagabend in Wien-Döbling erschossen aufgefunden wurde, fahndet die Polizei immer noch nach einem bewaffneten Täter.

Ein 47-jähriger Mann ist Montagabend im Innenhof eines Wohnhauses in Wien-Döbling erschossen worden. Der namentlich bekannte Täter flüchtete nach Abgabe des tödlichen Schusses. Die Bluttat hatte sich in der Hameaustraße in Neustift am Walde ereignet, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger der APA.

Der Verdächtige dürfte ersten Informationen zufolge einen gezielten Kopfschuss auf sein Opfer abgegeben haben. Die Hintergründe der Tat waren in der Nacht noch völlig unklar, ebenso, in welchem Verhältnis die beiden Österreicher zueinander standen.

Ein Großeinsatz der Polizei folgte. An der Fahndung beteiligten sich neben dem Polizeihubschrauber auch Beamte der Cobra und Wega. Die Tatwaffe wurde zunächst nicht gefunden, weshalb davon ausgegangen wird, dass der Mann noch bewaffnet ist. Beamte der Cobra durchsuchten auch mehrere Wohnungen im Mehrparteienhaus. Es wird nicht ausgeschlossen, dass der Täter dort gewohnt hat.

Von dem Täter fehlte derzeit noch jede Spur. Die Fahndung wurde noch in der Nacht vom näheren Umfeld des Tatortes am äußersten nordwestlichen Stadtrand Wiens auf das gesamte Wiener Stadtgebiet und das angrenzende Niederösterreich ausgeweitet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DöblingWiener WohnenSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen