Wien

Wiesn-Preis schießt Vogel ab: Halbe Ente kostet 53 Euro

Na Mahlzeit! Preislich vergeht einem der Appetit am Oktoberfest in München: Eine halbe Ente kostet sagenhafte 53 Euro und ein Bier rund 14 Euro.

Gute Stimmung auf der Kaiser Wiesn trotz enormer Preise.
Gute Stimmung auf der Kaiser Wiesn trotz enormer Preise.
Foto: Harald Klemm

Nach der langen Pause ist die Stimmung auf dem beliebten Oktoberfest in München kaum zu bremsen. Doch die gesalzenen Preise haben es in sich. Wer eine halbe Ente bestellt, zahlt 53 Euro (Anm. ohne Knödel oder Rotkraut versteht sich) und wer dann auch noch ein kaltes Bierchen zischen möchte, muss tief ins Geldbörserl greifen. Mit einem Preis von 14 Euro schmeckt das Wiesn-Bier in München gleich nicht mehr so prickelnd. Die nicht günstigere aber süßere Alternative: Apfelstrudel um 13 Euro.

Wiener-Oktoberfest

Beim großen Oktoberfest in Wien auf der Kaiser-Wiese sieht das nicht viel anders aus: Das eigens gebraute Kaiser-Wiesn-Bier kommt aus der Gösser-Brauerei und kostet süffige 11,80 Euro!

Kaiserliche Preise auf der Kaiserwiese

Doch der Andrang in Wien nimmt nicht ab, trotz der ernüchternden Rechnungen. Der Wiener-Wiesn-Chef Johann Pittermann erklärt im Gespräch mit der "Krone": "Wir sind mit dem Besucherandrang und der Konsumation sehr zufrieden. Die ersten Tage übertreffen unsere Erwartungen. Aber jetzt geht es erst so richtig los!"

Das Oktoberfest auf der Kaiser-Wiese bietet täglich Live-Musik und unvergleichliche Party-Stimmung. Trotz Preisschock lassen sich die Menschen sowohl in Wien als auch in München nicht vom Feiern, schunkeln und genießen abhalten. Auf dem insgesamt 20.000 Quadratmeter großen Gelände mit Blick aufs Riesenrad kann die "Wiesn in Wien" noch bis 9. Oktober besucht werden.

    <strong>04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null.</strong> Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. <em>'"Heute"'</em> weiß, <a data-li-document-ref="120023240" href="https://www.heute.at/s/56-der-oesterreicher-fuer-asyl-obergrenze-null-120023240">wie die Österreicher denken &gt;&gt;</a>
    04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null. Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. '"Heute"' weiß, wie die Österreicher denken >>
    GIAN EHRENZELLER / Keystone / picturedesk.com