Wilderer erschoss vom Traktor aus 25 Rehe

Bild: Fotolia

In der Steiermark wurde ein 48-jähriger Wilderer auf frischer Tat ertappt. Er schoss von einem Traktor aus auf Rehe. Und das nicht zum ersten Mal: Er wird verdächtigt, insgesamt 14 Tiere auf dem Gewissen zu haben. Sein Motiv: Aus Wut auf die Jägerschaft schoss er illegal auf Wildtiere.

In der Steiermark wurde ein 48-jähriger Wilderer auf frischer Tat ertappt. Er schoss von einem Traktor aus auf Rehe. Und das nicht zum ersten Mal: Er wird verdächtigt, insgesamt 25 Tiere auf dem Gewissen zu haben. Sein Motiv: Aus Wut auf die Jägerschaft schoss er illegal auf Wildtiere.

Insgesamt 25 Rehe wurden in den letzten drei Jahren in einem Jagdgebiet in Haslau bei Birkfeld gefunden. Elf Tiere wurden eindeutig mit einer Schusswaffe getötet, bei weiteren 14 verendeten Rehen konnte die Todesursache nicht mehr festgestellt werden. Die Polizei ermittelte wegen Wilderei.

Am vergangenen Donnerstag dann die Festnahme: Ein Jagdaufseher beobachtete einen 48 Jahre alten Mann, der von einem Traktor aus mit einem Kleinkalibergewehr auf Rehe schoss. Sofort konfiszierte der Aufseher die Waffe, dann rief er die Polizei.

Kurioses Motiv

Diese befragte den Mann zum Motiv seiner Tat. Er gab an, dass er aus Wut auf die Jägerschaft auf die Rehe geschossen habe. Wie sich im Laufe der Befragung herausstellte, war der Mann 2013 aus der Jagdgesellschaft ausgeschossen worden und beschloss, sich zu rächen.

Er schwor sich, jedes Reh, das ihm über den Weg lief, zu töten, damit seinem Kollegen nichts mehr zum Schießen haben. Bei der Polizei war der Mann einschlägig vorbestraft und hatte eigentlich Waffenverbot. Trotzdem besaß er ein Gewehr. Ihm drohen nun drei Jahre Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen