Trophäenjäger mordeten Sohn von Löwe "Cecil"

Nach dem Mord-Drama um Löwe "Cecil" wurde nun auch sein Sohn von Wilderern in Simbabwe erschossen: Er wurde nur sechs Jahre alt.
"Xanda" streifte außerhalb der Schutzzone des Hwange-Nationalparks durch die Savanne, als er von Jägern entdeckt

und niedergeschossen wurde.

Damit ereilte den jungen Löwen das selbe Schicksal, wie das seines Vaters "Cecil" der 2015 von einem US-amerikanischen Zahnarzt mit einer Armbrust ermordet, gehäutet und enthauptet wurde.

Xanda trug, wie alle Löwen im Hwange-Nationalpark, ein GPS-Halsband, das dessen Position genau aufzeichnete.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Jagdgruppe wurde durch den Jäger Richard Cooke organisiert, dessen Auftraggeber möglicherweise mehrere zehntausende Dollar für den Abschoss hingeblättert hatten. Sie bleiben allerdings anonym.

"Richard Cooke ist einer der 'Guten'", so Andrew Loveridge, Löwenforscher von der Oxford University gegenüber dem "Guardian". "Er handelt ethisch und er brachte uns den GPS-Tracker zurück und teilte uns mit, was passiert war. Seine Jagd war legal."

Xanda schon mehrere Jungen gezeugt haben, die jetzt darauf hoffen müssen, dass sich der nächste Rudelführer ihrer annimmt. Oft töten Löwenmännchen die Nachkommen ihrer Vorgänger, um ihre Position als Alphatier zu sichern.

Mehr Stories zu dem Mord an Löwe "Cecil":

»Hobby-Jäger erlegte Afrikas berühmtesten Löwen

»Arzt erschoss Star-Löwen, jetzt jagt ihn das Internet

»Schwarzenegger hetzt erneut gegen Löwen-Töter

»Zahnarzt in Angst: Haus von "Löwen-Killer" besudelt

»Mörder von Löwe "Cecil" stellt sich Öffentlichkeit (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SimbabewNewsWeltTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen