Elefant tötet Wilderer, Löwen zerfleischen Leiche

Im südafrikanischen Kruger Nationalpark wurde der Schädel eines mutmaßlichen Wilderers gefunden, der höchstwahrscheinlich von einem Elefanten getötet worden ist.
Nach Angaben der Polizei, soll der Mann am 1. April zusammen mit anderen Wilderern auf der Jagd nach streng geschützten Nashörnern von einem Elefanten angegriffen und getötet worden sein.

Seine Kumpanen wollen seine Leiche nach eigenen Angaben noch zu einer Straße gezerrt haben, ehe sie selbst die Flucht ergriffen.

Doch die Einsatzkräfte und Parkwächter konnten bei ihrer Suche nach dem Toten am Samstag nur noch einen Schädel und eine zerrissene Hose sicherstellen. Ein Rudel Löwen soll Medienberichten zufolge seine Leiche in der Zwischenzeit gefressen haben.



CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die drei Komplizen im Alter von 26 bis 35 Jahren konnten ausgeforscht und festgenommen werden. In ihrem Besitz wurden zwei Jagdgewehre inklusive Munition entdeckt. Sie bleiben bis zur gerichtlichen Anhörung am 12. April vorerst in Haft.

Nachfrage nach Hörnern enorm

Der Kruger National Park kämpft seit Jahren mit illegalen Abschüssen der in ihm beheimaten Nashörner. Die Wilderer haben es nur auf das Horn abgesehen, lassen die Kadaver in der Wildnis zurück. Die markanten Hörner lassen sich auf dem asiatischen Markt teuer verkaufen. Das Problem: die Nachfrage schwindet nicht.



Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SüdafrikaNewsWeltWildtiereElefanten

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema