Will Smith wagt Bungee-Sprung im Grand Canyon

Der Hollywood-Star wurde per Helikopter über den Abgrund geflogen und stürzte sich in die Tiefe.

Eine Torte, ein Tisch voller Geschenke und eine zünftige Feier - so begehen Normalbürger gewöhnlicherweise ihren 50er. Tja, aber Will Smith ist eben einer der größten Promis Hollywoods und durfte zu seinem Runden eine ganz besondere Challenge über sich ergehen lassen. Im Grand Canyon absolvierte der Schauspieler einen Hubschrauber-Bungee-Sprung.

Von der Erfüllung eines Herzenswunschs konnte jedoch keine Rede sein. Die Betreiber des YouTube-Kanals "Yes Theory", bekannt dafür, Menschen aus ihrer Komfortzone zu locken, hatten Smith dazu überredet. Gleichzeitig sammelte der Mime mit seinem Sprung Spenden, die Bildungsprojekten für Kinder in Entwicklungsländern zugute kommen.

Ängstlich und glücklich

"Wunderschön", verkündete Smith nach dem Wagnis, noch am Bungee-Seil hängend. Später erklärte er, er habe bei der Aktion erst "pure Angst" erlebt, dann aber "absolute Glückseligkeit" erfahren. Neben seiner Frau Jada Pinkett Smith und den drei Kindern war auch Alfonso Ribeiro, Wills Co-Star in "Der Prinz von Bel-Air" unter den Zuschauern im Grand Canyon.

(lfd)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PeopleDancing StarsWill Smith

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen