William und Harry schleppten Sandsäcke

Bild: Ki Price (PA)

Um ein kleines englisches Dorf in der Nähe von Schloss Windsor vor Hochwasserfluten zu retten haben sich Prinz William und sein jüngerer Bruder Harry spontan dazu entschlossen dem Militär zu helfen einen Damm gegen die Fluten zu errichten.

spontan dazu entschlossen dem Militär zu helfen einen Damm gegen die Fluten zu errichten.

Angeblich hat man im örtlichen Gemeindebüro von Datchet ein paar Minuten gebraucht, um zu realisieren, wer da in Gummistiefeln und wetterfesten Jacken vorbeigekommen war, um zu helfen. Prinz William und Prinz Harry hätten sichganz unauffällig zwischen die Freiwilligen gemischt, wie eine englische Internetseite berichtete. Sie unterstützen das Militär dabei Sandsäcke von einem LKW zu laden, um das Dorf vor weiteren drohenden Überflutungen durch neuen Regen zu schützen.

Spontane Aktion

In den vergangenen Tagen hatten heftige Winterstürme und Regenfälle in weiten Teilen Großbritanniens für Hochwasseralarm gesorgt. Auch die kleine Ortschaft Datchet, die nur wenige Minuten vom königlichen Schloss Windsor entfernt liegt, hat es erwischt. Wie die britische "Dailymail" berichtet, sollen die beiden Prinzen am Mittwochabend spontan beschlossen haben, sich an den Hilfsmaßnahmen der Einsatzkräfte zu beteiligen.

Auch Fotografen sollten anpacken

Nach Angaben von "popsugar.com" soll Prinz Harry alles andere als begeistert über die plötzliche Anwesenheit von Fotografen gewesen sein. Auf deren Frage, ob er beim Sandsäckestapeln eine gute Zeit habe, soll er geantwortet haben: "Mit euch Jungs um mich herum nicht so sehr." Sein großer Bruder William habe schließlich die Initiative ergriffen und die Fotografen aufgefordert, ihre Kameras niederzulegen und stattdessen mit anzupacken. Ob sich die englischen Paparazzi darauf eingelassen haben, ist leider nicht überliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen