Niederösterreich

Windenergie – 5 neue Anlagen in Wilfersdorf bewilligt

Ab 2024 liefern die Anlagen von Windkraft Simonsfeld und ImWind Strom, der dem Jahresverbrauch von 20.000 Haushalten entspricht.

Erich Wessely
Neue Windräder kommen.
Neue Windräder kommen.
Getty Images/iStockphoto (Symbolfoto)

In der Marktgemeinde Wilfersdorf (Bezirk Mistelbach) wird noch 2023 mit der Errichtung von fünf Windenergieanlagen der Fünf- und Siebenmegawatt-Klasse begonnen. Der Windpark ist ein Kooperationsprojekt der Windkraft Simonsfeld AG mit der ImWind Erneuerbare Energie GmbH.

Die Windkraft Simonsfeld betreibt seit rund zwanzig Jahren Windenergieanlagen in Wilfersdorf. Das Projekt wurde in einem Umweltverträglichkeitsverfahren geprüft, das im Dezember des Vorjahres mit einem positiven Bescheid abgeschlossen wurde und seit Ende Jänner rechtskräftig ist. "Das gute Verhältnis zu Gemeinde, Landwirt*innen und Bevölkerung basiert auf einem Vertrauensverhältnis auf Augenhöhe, frühzeitiger Information und einem Bürger*innen-Beteiligungsmodell. Die Wilfersdorfer*innen haben seit Beginn ein sehr positives Verhältnis zur Windenergie, die regelmäßigen Windparkfeste sind seit Jahren beliebte Publikumsmagnete", heißt es in einer Aussendung des Unternehmens.

Windpark wird erweitert

Die fünf neuen Anlagen erweitern einen im Jahr 2016 installierten Windpark und werden nächstes Jahr ans Netz gehen. Drei Windkraftwerke wird die Windkraft Simonsfeld betreiben, zwei die ImWind. Die neuen Windräder werden insgesamt 80 Millionen Kilowattstunden jährlich erzeugen – eine Strommenge, die dem Jahresverbrauch von 20.000 Haushalten entspricht.

"Weiterer Schritt für Ausbau erneuerbarer Energie"

„Die Bewilligung dieses Windparks ist ein weiterer Schritt für den wichtigen Ausbau erneuerbarer Energie. Nur wenn wir diesen Weg konsequent weiter gehen, können wir Versorgungssicherheit und Energieunabhängigkeit in NÖ erhöhen, zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und für sauberen Strom und Klimaschutz sorgen,“ so Markus Winter, Vorstand Technik der Windkraft Simonsfeld.

Die Windkraft Simonsfeld betreibt 90 Windenergieanlagen in Österreich und Bulgarien sowie ein Sonnenkraftwerk in der Slowakei und produziert damit den jährlichen Strombedarf von 160.000 Haushalten. Das Unternehmen arbeitet seit über 25 Jahren an der Energiewende und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter*innen. Mit rund 3.700 Beteiligten ist die Windkraft Simonsfeld einer der großen Bürger*innen-Beteiligungsunternehmen Österreichs.

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler".</strong> Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. <a data-li-document-ref="120049492" href="https://www.heute.at/s/die-pandemie-der-ungeimpften-war-ein-fehler-120049492">Ein Experte schätzt die Brisanz ein &gt;&gt;&gt;</a>
    24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler". Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. Ein Experte schätzt die Brisanz ein >>>
    Screenshot ORF