Windtner tritt nicht an: Wie es nun beim ÖFB weitergeht

Leo Windtner
Leo WindtnerGepa
Leo Windtner legt im Oktober sein Amt als ÖFB-Präsident zurück. Der 70-Jährige stellt sich nicht mehr der Wiederwahl. Wie es nun weitergeht. 

2009 hatte der Oberösterreicher die Geschicke des größten österreichischen Sportverbandes übernommen. Nach gut zwölf Jahren wird im Oktober aber Schluss sein. Am Freitag teilte Windtner in einem Schreiben an den Wahlausschuss-Vorsitzenden Wolfgang Bartosch mit, sich bei der Ordentlichen Hauptversammlung am 17. Oktober nicht mehr der Wiederwahl stellen zu wollen. 

Windtner erklärte, den Weg für einen Generationenwechsel im Fußball-Bund frei machen zu wollen. Damit ist aber auch klar, dass der 70-Jährige, der im Frühjahr noch bekannt gab, für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen, keine Mehrheit im Wahlausschuss hinter sich vereinen konnte. Bis 17. Oktober wird der Oberösterreicher weiterhin im Amt bleiben. 

Derweil wird im Hintergrund der neue ÖFB-Präsident gesucht, der im Oktober für die Periode bis 2025 gewählt wird. Nun ist der Wahlausschuss am Zug. Bis zur Hauptversammlung muss ein Kandidat gefunden werden, der eine möglichst breite Unterstützung genießt. Dafür ist nun Bartosch zuständig. 

Ausschuss tagt Mitte August

"Leo Windtner hat mich informiert, dass er bei der Hauptversammlung im Oktober nicht mehr für das Amt des ÖFB-Präsidenten kandidieren wird. Diese Entscheidung gilt es zu respektieren. Im Namen des ÖFB-Präsidiums möchte ich Leo Windtner für seine langjährige engagierte Tätigkeit und seinen unermüdlichen Einsatz für den heimischen Fußball meinen großen Dank aussprechen", erklärte Bartosch, der auch Präsident des steirischen Landesverbands ist. 

Gleichzeitig erklärte er, wie es nun beim ÖFB weitergeht: "Über die weiteren Schritte wird in der kommenden Sitzung des Wahlausschusses Mitte August beraten." Dabei wird man sich wohl auf einen Kandidaten einigen... 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ÖFB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen