Auch Supermodels fliegen (unfreiwillig) Holzklasse

Winnie Harlow musste sich mit einem billigen Platz im Flieger begnügen. Die englische Klatschpresse wirft ihr Starallüren vor.

Nach vier Tagen ohne Schlaf, die Winnie unter anderem auf den Laufstegen der Mailänder Fashion Week verbrachte, freute sich das kanadische Model auf ein Nickerchen über den Wolken. Dieses fiel am Ende jedoch weit weniger komfortabel aus als geplant. Winnies Flug wurde gestrichen, beim Umbuchen verlor sie ihr Anrecht auf einen Platz in der ersten Klasse.

"Mir ist bewusst, dass das für einige Leute nicht nach einer großen Sache klingen mag", schrieb die 25-Jährige auf Instagram, "aber wenn ein Flugzeug dein Schlafzimmer ist, und ein Flug die einzige Möglichkeit, in einem hektischen Modemonat Schlaf zu bekommen, ist das ermüdend."

Trotzdem zeigte sich Winnie "dankbar" und würdigte das "umwerfende" Flughafenpersonal, das ihr die schnellstmögliche Weiterreise ermöglichte.

Die Botschaft klingt so gar nicht abgehoben, das britische Boulevard-Blatt "Daily Mail" ortete dennoch Starallüren und zitierte eine Handvoll Insta-User, die Winnie für ihr vermeintlich arrogantes Posting kritisierten.

Das wollte das Model nicht auf sich sitzen lassen und wehrte sich mit einem weiteren Beitrag auf der Fotoplattform. Sie habe sich nicht über das Downgrade beschwert, sondern der Crew am Flughafen ihren Dank ausgedrückt. Zudem habe sie die Holzklasse in Kauf genommen statt auf einen späteren Flug mit freien Plätzen in der Business Class zu warten. "Stolz, dass es mir wichtiger ist, zur Arbeit zu kommen, als die Art und Weise, wie ich dorthin komme. Das ist die Botschaft."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PeopleDancing Stars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen