Wintereinbruch: Ort ist komplett abgeschnitten

Der April macht was er will! Straßen sind gesperrt und Orte abgeschnitten. Die Lawinengefahr ist zu groß. Jetzt heißt es ausharren in der Kälte.

Aufgrund des Wintereinbruches bleibt die Lawinengefahr in den niederösterreichischen Alpen weiterhin bestehen. Bis Sonntag - teilweise auch bis Montag - bleiben die Straßen gesperrt. Besonders hart trifft es die Bevölkerung in Nestelberg.

Sie sind komplett abgeschottet. Es gibt kein rauskommen. Denn die Gefahr, dass Lawinen abgehen ist einfach zu hoch. Die Schneemassen könnten einfach auf die Straßen rutschen.

Die Gefahrenstellen zu entschärfen war laut Lawinenkommission Gaming zufolge nicht möglich: Denn die Straße sei etwa zehn bis zwölf Kilometer lang, „das alles kann man nicht entschärfen".

Zumindest bis Sonntag gesperrt bleiben auch die Bundesstraße 20 zwischen Türnitz und Annaberg (beide Bezirk Lilienfeld), die Straße von Lunz bis zur Bundesstraße 71 sowie die B71 über den Zellerrain.

(hot)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GamingGood NewsNiederösterreichInstitut für Schnee- und LawinenforschungSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen