Wintereinbruch: So rüstet sich Wien jetzt für Schnee

Bild: iStock

Der Winterdienst der MA 48 hat sich für den Wintereinbruch gerüstet. Bis zu 322 Räum- und Streufahrzeuge sowie bis zu 1.400 Mitarbeiter stehen bereit.

Nach dem warmen Herbst prognostizieren die Wetterdienste nun auch für Wien winterliche Temperaturen. Ursache des Kaltluftvorstoßes ist das Hoch, das derzeit direkt über uns liegt, sowie ein Italientief. Die Schneekanonen können ab dem Wochenende in allen Skigebieten angeworfen werden.

Erste Schneeflocken sind in Wien schon am Montag möglich, auch am Dienstag und Mittwoch kann es bis in tiefe Lagen herab schneien.

+++Wetterprognose für Ihre Region+++

Auf 2.800 Kilometern Straße sorgt die MA 48 mit 70 großen Winterdienstfahrzeugen, 154 Kleinfahrzeuge für kleinere Straßen, 98 privaten Fahrzeugen und modernen Streutechnologien (Gemisch aus Salzsole und Feuchtsalz, die den Salzverbrauch bei geringen Minustemperaturen noch weiter reduzieren), für freie Straßen bei Schneefall.

Bei Temperaturen um Null Grad kommt vornehmlich Sole zum Einsatz, bei deutlich kälteren Temperaturen in Kombination mit hohen Schneemengen punktet das bewährte Feuchtsalz mit seiner besseren Tauleistung.

Achtung: Für die winterliche Betreuung der Gehsteige von 6-22 Uhr sind die jeweiligen Liegenschaftseigentümer zuständig. Für sie besteht volle Räumpflicht für Gehsteige im Bereich von Haltestellen, Kreuzungen und Übergängen. Das gilt auch für Gehsteige, die unmittelbar an Behindertenparkplätze angrenzen.

Die Ablagerung des Schnees von schmalen Gehsteigen (schmäler als 1,5 m) ist in der Parkspur möglich, sofern der Verkehr nicht behindert wird bzw. es zu keiner Gefährdung kommt.




+++Wetterprognose für Ihre Region+++


+++ So sparen Sie Energie und Geld, wenn es kälter wird +++

+++ Diese Dinge sollten Sie bei Kälte nicht im Auto lassen +++

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenWetterSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen