Wintersportler für Stunden in Seilbahn-Gondel gefangen

Eine Seilbahn im Schweizer Kanton Obwalden steckt fest. 27 Passagiere müssen jetzt mit einem Hubschrauber evakuiert werden.

Ersten Berichten zufolge sollen sich 27 Passagiere in den Gondeln der Lungern-Turren-Bahn befinden. Die Seilbahn war am Sonntag mitten im Betrieb ausgefallen, nichts ging mehr.

Nachdem die Insassen Stunden in den Gondeln verbringen mussten, wurde nun die Evakuierung mittels Hubschrauber in die Wege geleitet. Die Bergung übernahm die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega).

Gerettete guter Dinge

Ein Geretteter sagt zu "20 Minuten": "Wir wurden so richtig durchgeschaukelt." Er habe die Gondel am Morgen genommen, um auf eine Schneeschuhwanderung zu gehen. Plötzlich habe die Luftseilbahn aber abrupt angehalten, als in einem anderen Fahrzeug eine Notbremsung ausgelöst wurde.

Die Passagiere seien kurz erschrocken, daraufhin habe sich die Bahn aber per Telefon in der Gondel gemeldet und die Stimmung habe sich entspannt. Rückwirkend sei es in erster Linie eine interessante Erfahrung gewesen: "So kam ich immerhin zu einem Gratis-Helikopterflug."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
SchweizWintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen