Wintersturm in Israel: Jerusalem "versinkt" im Schnee

Es war das erste Mal seit Jahren, dass in der israelischen Hauptstadt Schnee fiel.
Es war das erste Mal seit Jahren, dass in der israelischen Hauptstadt Schnee fiel.EMMANUEL DUNAND / AFP / picturedesk.com
Als die Bewohner Jerusalems am Donnerstagmorgen erwachten, fanden sie sich in einem Winterwunderland wieder.

Es war das erste Mal seit Jahren, dass in der israelischen Hauptstadt Schnee fiel. Über die Kuppel des Felsendoms in der Altstadt legte sich in der Nacht auf Donnerstag eine bis zu 15 Zentimeter dicke Schneeschicht. Auch die Golanhöhen waren tief verschneit. In einigen Teilen des Westjordanlands wurden die Schulen geschlossen, in Jerusalem legte der Neuschnee den Morgenverkehr flach.

Schneeballschlacht in der Altstadt

Israels Präsident Reuven Rivlin twitterte ein Foto, das ihn dabei zeigte, wie er von einem Balkon aus lächelnd auf das verschneite Jerusalem blickte.

Fotos in den sozialen Medien zeigen Kinder, die vor dem Felsendom einen kleinen Schneemann bauen und Schneeengel bilden; Menschen, die im dichten Schneetreiben musizieren und verschleierte Frauen, welche sich vor der Al Aqsa Moschee eine Schneeballschlacht liefern. Mehr Eindrücke aus dem verschneiten Israel liefern wir hier:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WetterWinterJerusalemIsrael

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen